Geschichte und Erfolge des VfB Stuttgart

Der Verein für Bewegungsspiele Stuttgart e. V. wurde am 09. September 1893 gegründet. Zunächst agierten die rund 20 Gründungsmitglieder unter dem Namen FV 93 Stuttgart. Erst durch die Fusion mit dem Verein Kronenklub Stuttgart wurde im ...

mehr zu VfB Stuttgart »
News
SV Darmstadt 98 - Training Session
Fussball / Bundesliga
Frings sieht Niederlage - Hertha rettet Remis
Torsten Frings erleidet mit Darmstadt 98 im Test gegen Genk eine Niederlage. Leipzig feiert ein Schützenfest. Hertha spielt Remis. Die Partien zum Nachlesen im Ticker. mehr »
FBL-GER-BUNDESLIGA-BREMEN-COLOGNE
Fussball / Bundesliga
Köln patzt - erste Pleite für Frings
Update Köln kommt gegen Stuttgart nicht über ein Remis hinaus. Frings muss mit Darmstadt den ersten Rückschlag hinnehmen, RB zeigt sich nach der jüngsten Klatsche klar verbessert. mehr »
Transfermarkt / Fußball
Stuttgart umgarnt BVB-Youngster
Der VfB Stuttgart streckt die Fühler nach Mikel Merino aus. Trainer Wolf zeigt sich von dem 20-Jährigen Dortmund-Profi begeistert und hält ihn für eine ideale Ergänzung. mehr »
Gentner und Werner
Fussball / 2. Bundesliga
Großkreutz' Nackt-Versprechen belustigt VfB
Christian Gentner und Tobias Werner wollen mit dem VfB Stuttgart wieder in die Bundesliga aufsteigen. Das Nackt-Versprechen von Kevin Großkreutz sorgt für gute Stimmung. mehr »
Julian Green beim Training
Fussball / 2. Bundesliga
Trainingsauftakt beim VfB mit Neuzugang Green
Der VfB Stuttgart startet in die Vorbereitung auf die Rückrunde der 2. Bundesliga. Mit dabei ist auch Julian Green - allerdings noch nicht im Mannschaftstraining. mehr »
Kevin Großkreutz hat keine hohe Meinung von RB Leipzig
Boulevard
Großkreutz: Nackt-Versprechen auf Instagram
Für den Fall eines Aufstiegs kündigt der Stuttgarter auf Instagram eine besondere Aktion an. Ausgelöst wird sein Versprechen durch einen Fan-Kommentar. mehr »
Tops und Flops
Fußball / Zweite Liga
Tops und Flops der Zweitliga-Hinrunde
Kolumne Christian Beeck nimmt in seiner SPORT1-Kolumne die Hinrunde der Zweiten Liga unter die Lupe. Zwei Stürmer und Aufsteiger stechen heraus, zwei Traditionsklubs enttäuschen. mehr »
Fussball / Bundesliga
Green verlässt den FC Bayern
Der US-amerikanische Nationalspieler Julian Green kehrt dem FC Bayern München den Rücken und möchte einen Zweitligisten beim direkten Wiederaufstieg unterstützen. mehr »
FBL-GER-CUP-BAYERN-MUNICH-AUGSBURG
Fußball / Transfermarkt
Bankdrücker verlässt die Bayern
Das Münchner Stürmertalent sucht beim Zweitligisten VfB Stuttgart eine neue Herausforderung. Im Starensemble des FC Bayern kam der 21-Jährige kaum zum Einsatz. mehr »
Fussball / Zweite Liga
Stuttgart blamiert sich in Würzburg
Update Aufstiegsfavorit VfB Stuttgart erleidet bei den Würzburger Kickers Schiffbruch und verpasst die Herbstmeisterschaft klar. Die Franken überraschen weiter. mehr »

Geschichte und Erfolge des VfB Stuttgart

Der Verein für Bewegungsspiele Stuttgart e. V. wurde am 09. September 1893 gegründet. Zunächst agierten die rund 20 Gründungsmitglieder unter dem Namen FV 93 Stuttgart. Erst durch die Fusion mit dem Verein Kronenklub Stuttgart wurde im Jahre 1912 der Name zu VfB Stuttgart geändert. Die Spielklasse im Bereich Fußball war von Beginn an die Südkreisliga, damals die höchste deutsche Spielklasse. Voraussetzung für diese Einstufung war allerdings ein Sieg gegen den FV Mühlburg in einem Entscheidungsspiel. Nach den Kriegen konnte man im Jahre 1950 mit der ersten Deutschen Meisterschaft einen großen Erfolg erzielen. In anderen Saisons folgten weitere Titel. Auch im DFB-Pokal war der VfB Stuttgart erfolgreich: Mehrmals erlangte der Verein diesen Titel. Auf internationaler Ebene waren wichtige Erfolge die Finalteilnahmen im UEFA Cup sowie im damaligen Europapokal der Pokalsieger. Diese Spiele endeten jedoch jeweils mit einer Niederlage.

Stadion und Kennzeichen

Der Verein ist im Laufe der Zeit kontinuierlich gewachsen. Dies wird insbesondere durch die stets wachsende Mitgliederzahl deutlich. Austragungsort der Heimspiele ist die Mercedes-Benz Arena. Seit einem aufwendigen Umbau bietet das Stadion 60.449 Zuschauern Platz. Das Stadion des VfB ist eine der moderneren Spielstätten in Deutschland und wird auch immer wieder für internationale Spiele genutzt. Ein Highlight war beispielsweise die Austragung des Spiels um Platz drei bei der WM 2006 in Deutschland. Das zentrale Erkennungsmerkmal des Vereins in Fußballdeutschland ist der rote Brustring.

Weitere Entwicklung des VfB Stuttgart

Nach einigen eher erfolglosen Jahren machte der VfB Mitte der 90er Jahre wieder positiv auf sich aufmerksam. Auslöser war die Spielerkombination „Balakov, Bobic, Elber“, die den Fans eine sehr anspruchsvolle Spielweise bot. Der ehemalige Stürmer Fredi Bobic übernahm nach seiner Karriere als Fußballspieler das Amt des Sportdirektors beim Stuttgarter Verein. Ein sehr großer Erfolg für die Schwaben war die Meisterschaft im Jahr 2007. In den darauffolgenden Jahren befand sich der Verein häufig in den niederen Regionen der Bundesliga.