Geschichte und Erfolge des VfB Stuttgart

Der Verein für Bewegungsspiele Stuttgart e. V. wurde am 09. September 1893 gegründet. Zunächst agierten die rund 20 Gründungsmitglieder unter dem Namen FV 93 Stuttgart. Erst durch die Fusion mit dem Verein Kronenklub Stuttgart wurde im ...

mehr zu VfB Stuttgart >
News
Klein lässt Stuttgart weiter träumen
Klein lässt Stuttgart weiter träumen
Exklusiv In einer torreichen Partie kann sich der VfB mal wieder dank eines Last-Minute Treffers als Sieger feiern lassen. Einen 0:2 Rückstand können die Schwaben noch drehen, Florian Klein trifft in der 91. Minute zum 3:2. Stuttgart bleibt vorerst Tabllenführer der 2. Bundesliga. SPORT1.fm-Reporter: Marcel Seufert. mehr »
1. FC Nuernberg v VfB Stuttgart - Second Bundesliga
Fussball / Zweite Liga
Irre Aufholjagd! VfB stürmt Richtung 1. Liga
Durch einen Last-Minute-Treffer baut der VfB Stuttgart seine Tabellenführung aus und marschieren Richtung Aufstieg. Die Nürnberger verlieren trotz guter Leistung. mehr »
Hannes Wolf will mit Stuttgart in die Bundesliga
Fußball / Zweite Liga
VfB will nächsten Schritt machen - KSC vor Abstieg
Der VfB Stuttgart kann am 31. Spieltag mit einem Sieg in Nürnberg einen großen Schritt in Richtung Aufstieg machen. Im Abstiegskampf sind drei Teams gefordert. mehr »
VfB Stuttgart v Karlsruher SC - Second Bundesliga
Fussball / 2. Bundesliga
KSC muss vor DFB-Sportgericht
Nach Krawallen seiner Fans beim Derby in Stuttgart muss sich der Karlsruher SC vor dem Sportgericht verantwortlichen. Dort werden auch andere Fan-Vergehen verhandelt. mehr »
Daniel Ginczek traf beim Sieg gegen Berlin
Fußball / 2. Bundesliga
VfB bangt vor Nürnberg-Spiel um Ginczek
Daniel Ginczek fehlt dem VfB Stuttgart im Training vor dem Spiel in Nürnberg. Trainer Wolf fordert, dass nach dem Rausch gegen Union kein Kater kommen dürfe. mehr »
Fussball / Zweite Liga
SPORT1-Aufstiegscheck: Diese Klubs schaffen es
Vier Spieltage vor Schluss der Zweitliga-Saison können noch vier Klubs aufsteigen. Spitzenreiter Stuttgart hat die besten Karten. SPORT1 wagt eine Prognose. mehr »
Die Spieler des VfB Stuttgart feiern ihren Sieg gegen Union Berlin
Fussball / Zweite Liga
Zweitliga-Topspiel bringt SPORT1 Saisonbestwert
Der Sieg des VfB Stuttgart im Topspiel gegen Union Berlin beschert SPORT1 einen neuen Saisonbestwert. 1,38 Millionen Zuschauer im Schnitt sehen die Partie. mehr »
Stuttgart kann sich absetzen
Stuttgart kann sich absetzen
Exklusiv Der VfB Stuttgart kann sich in der 2. Bundesliga beim Topspiel dank eines 3:1 Sieges etwas von Tabellenplatz 4 absetzen. Die Tore für die Stuttgarter steuern Alexandru Maxim, Simon Terodde und Daniel Ginczek bei. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer für die Berliner erzielt Sebastian Polter. Nun sind es schon 6 Punkte Abstand auf Platz 4 für die Stuttgarter. Sport1.fm-Reporter: Guido Hüsgen. mehr »
VfB Stuttgart v 1. FC Union Berlin - Second Bundesliga
Fußball / 2. Bundesliga
"Bestes Zweitligaspiel": VfB träumt vom Aufstieg
Stuttgart macht im Spitzenspiel gegen Union einen Riesenschritt in Richtung Aufstieg. Der Blackout eines Verteidigers bringt die Entscheidung. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
Reifeprüfung für Union und den VfB
Kolumne SPORT1-Experte Christian Beeck analysiert den Montags-Kracher in Stuttgart (ab 19.30 Uhr im TV und im LIVE-TICKER) und blickt zudem auf den brisanten Abstiegskampf. mehr »

Geschichte und Erfolge des VfB Stuttgart

Der Verein für Bewegungsspiele Stuttgart e. V. wurde am 09. September 1893 gegründet. Zunächst agierten die rund 20 Gründungsmitglieder unter dem Namen FV 93 Stuttgart. Erst durch die Fusion mit dem Verein Kronenklub Stuttgart wurde im Jahre 1912 der Name zu VfB Stuttgart geändert. Die Spielklasse im Bereich Fußball war von Beginn an die Südkreisliga, damals die höchste deutsche Spielklasse. Voraussetzung für diese Einstufung war allerdings ein Sieg gegen den FV Mühlburg in einem Entscheidungsspiel. Nach den Kriegen konnte man im Jahre 1950 mit der ersten Deutschen Meisterschaft einen großen Erfolg erzielen. In anderen Saisons folgten weitere Titel. Auch im DFB-Pokal war der VfB Stuttgart erfolgreich: Mehrmals erlangte der Verein diesen Titel. Auf internationaler Ebene waren wichtige Erfolge die Finalteilnahmen im UEFA Cup sowie im damaligen Europapokal der Pokalsieger. Diese Spiele endeten jedoch jeweils mit einer Niederlage.

Stadion und Kennzeichen

Der Verein ist im Laufe der Zeit kontinuierlich gewachsen. Dies wird insbesondere durch die stets wachsende Mitgliederzahl deutlich. Austragungsort der Heimspiele ist die Mercedes-Benz Arena. Seit einem aufwendigen Umbau bietet das Stadion 60.449 Zuschauern Platz. Das Stadion des VfB ist eine der moderneren Spielstätten in Deutschland und wird auch immer wieder für internationale Spiele genutzt. Ein Highlight war beispielsweise die Austragung des Spiels um Platz drei bei der WM 2006 in Deutschland. Das zentrale Erkennungsmerkmal des Vereins in Fußballdeutschland ist der rote Brustring.

Weitere Entwicklung des VfB Stuttgart

Nach einigen eher erfolglosen Jahren machte der VfB Mitte der 90er Jahre wieder positiv auf sich aufmerksam. Auslöser war die Spielerkombination „Balakov, Bobic, Elber“, die den Fans eine sehr anspruchsvolle Spielweise bot. Der ehemalige Stürmer Fredi Bobic übernahm nach seiner Karriere als Fußballspieler das Amt des Sportdirektors beim Stuttgarter Verein. Ein sehr großer Erfolg für die Schwaben war die Meisterschaft im Jahr 2007. In den darauffolgenden Jahren befand sich der Verein häufig in den niederen Regionen der Bundesliga.