Bochum Rewirpowerstadion

Der VfL Bochum – ein geschichtsträchtiger Verein aus dem Ruhrpott

Die Ursprünge des Fußballclubs gehen bis auf das Jahr 1848 zurück. In diesem Jahr wurde die Gründung eines Turnvereins in Bochum beschlossen, zu der es aber erst Anfang 1849 kam. Am 14. April 1938 fusionierte der ...

mehr zu VfL Bochum >
News
Fußball / 2. Bundesliga
Bochum macht Sprung dank Kruse
Der VfL Bochum landet bei Jahn Regensburg einen wichtigen Sieg und springt in der Tabelle um sechs Plätze nach vorne. Die Hausherren verharren im Mittelfeld. mehr »
Jens Rasiejewski übernahm den VfL Bochum im Oktober als Interimscoach
Fussball / 2. Bundesliga
Vertrag bis 2019: Rasiejewski bleibt VfL-Chefcoach
Der VfL Bochum setzt weiter auf Jens Rasijewski. Der 42-Jährige wird vom Interims- zum Chefcoach befördert und erhält einen langfristigen Vertrag. mehr »
Fußball / 2. Bundesliga
Später Tiefschlag für Union in Bochum
Nächster Rückschritt für Union Berlin im Aufstiegskampf: Die Eisernen verspielten eine frühe Führung in Bochum und stehen am Ende mit leeren Händen da. mehr »
Fußball / 2. Bundesliga
Union kämpft beim VfL um Anschluss
Union Berlin kann mit einem Sieg in Bochum an den Top 3 der 2. Liga dran bleiben. Dresden bekommt es mit Aue zu tun, Darmstadt muss gegen den Jahn ran. mehr »
Fußball / 2. Bundesliga
Bochums Sieglos-Serie wird immer schlimmer
Update Auch bei Erzgebirge Aue kommt der VfL Bochum nicht über ein Unentschieden hinaus. Die Abstiegssorgen nehmen zu - auch wenn ein einst Verschmähter trifft. mehr »
Die SpVgg Greuther Fürth (l.: Marco Caligiuri) und der 1. FC Kaiserslautern (r.: Sebastian Andersson) spielen am 15. Spieltag zuhause
Fussball / 2. Bundesliga
Kellerduo will Abstand verkürzen
Mit Heimsiegen können sich der 1. FC Kaiserslautern und die SpVgg Greuther Fürth im Abstiegskampf der 2. Bundesliga eindrucksvoll zurückmelden. Aue empfängt Bochum. mehr »
Der VfL Bochum bedankt sich emotional bei seinem Ex-Spieler Leon Goretzka
Fußball / 2. Bundesliga
Bochums Liebeserklärung an Goretzka
Der Ex-Bochumer Leon Goretzka sagt, er wolle seinem Klub irgendwann mal etwas zurückgeben. Der VfL Bochum antwortet mit einem emotionalen Brief. mehr »
Greuther Fürth und der VfL Bochum treten weiterhin auf der Stelle
Fußball / 2. Bundesliga
Fürth vergrößert Bochums Sorgen
Der VfL Bochum wartet weiter auf einen wichtigen Sieg. Gegen Greuther Fürth verpassen die Westfalen einen Erfolg und kommen den Abstiegsrängen nahe. mehr »
1. FC Nuernberg v FC Ingolstadt 04 - Second Bundesliga
Fussball / 2. Bundesliga
Nürnberg fordert Kiel zum Topspiel
Nürnberg möchte gegen starke Kieler zurück in die Erfolgsspur. Heidenheim will Aufstiegskandidat Berlin ein Bein stellen. Alle Spiele im LIVETICKER. mehr »
Pierre-Emerick Aubameyang feiert seine erzielten Tore gerne mit einem Salto
Fussball / Bundesliga
Aubameyang beendet Torflaute
Der zuletzt im Formtief steckende Torjäger von Borussia Dortmund trifft im Testspiel gegen Zweitligist VfL Bochum. Zwei weitere Stürmer des BVB netzen ebenfalls. mehr »

Der VfL Bochum – ein geschichtsträchtiger Verein aus dem Ruhrpott

Die Ursprünge des Fußballclubs gehen bis auf das Jahr 1848 zurück. In diesem Jahr wurde die Gründung eines Turnvereins in Bochum beschlossen, zu der es aber erst Anfang 1849 kam. Am 14. April 1938 fusionierte der Verein mit dem TuS Bochum 1908 und dem SV Germania 1906 Bochum schließlich zum VfL Bochum 1848. Die ersten Spiele bestritt der neugegründete Verein in der Gauliga Westfalen, der er von 1938 bis 1943 angehörte. In den letzten beiden Kriegsjahren spielte der Club in einer Kriegsspielgemeinschaft, in der aber nur noch wenige Partien ausgetragen wurden. Nach Kriegsende stiegen die Bochumer erst nach acht Jahren in die erstklassige Oberliga West auf, 1965 gelang der Mannschaft dann der Aufstieg in die kurz zuvor gegründete Regionalliga West, in der sie bis 1971 spielte. In diesem Jahr schaffte der Verein den Sprung in die Bundesliga, der er bis 1993 durchgehend angehört. In der Folge stieg Bochum mehrfach ab, aber auch wieder auf.Zu den erfolgreichsten Zeiten der Vereinsgeschichte zählen die Jahre 1968 und 1988, in denen der VfL Bochum das Finale des DFB-Pokals erreichte. Außerdem konnte die Mannschaft in den Saisons 1997/1998 und 2004/2005 am UEFA Cup teilnehmen.

Die traditionsreiche Spielstätte des VfL Bochum

Der Verein spielt auf einem Gelände nördlich der Innenstadt an der Castroper Straße, das seit Anfang des 20. Jahrhunderts für Fußballspiele genutzt wird. Eine Begegnung zwischen dem TuS Bochum und dem VfB Hamm am 8. Oktober 1911 war das erste dokumentierte Fußballspiel an diesem Ort. Das „Stadion an der Castroper Straße“, wie die Heimspielstätte der Bochumer später offiziell genannt wurde, bot Platz für rund 50.000 Zuschauer. Am 2. Juli 1922 fand mit dem Spiel zwischen Deutschland und Ungarn, das 0:0 endete, das erste Länderspiel in Bochum statt. Mitte der 70er-Jahre wurde das alte Stadion abgerissen und durch das Ruhrstadion ersetzt, das am 30. Juli 1979 eingeweiht wurde. Es hat ein Fassungsvermögen von knapp 30.000 Zuschauern.

Ehemalige Spieler und leidenschaftliche Fans

Die Bochumer Talentschmiede hat einige namhafte Bundesligaspieler hervorgebracht. So begannen zum Beispiel die Karrieren von Stefan Kuntz, Yildiray Ba?türk, Paul Freier und Hermann Gerland bei dem Verein. Auch Joel Matip, ein kamerunischer Nationalspieler, war in seiner Jugend beim VfL Bochum aktiv. Weitere bekannte ehemalige Fußballer sind Dariusz Wosz, Sunday Oliseh sowie Fábio Júnior Pereira. Neben angesehenen Spielern kann die Mannschaft auch mit berühmten Fans aufwarten. So besingt etwa der populäre Musiker Herbert Grönemeyer seinen Lieblingsverein mit den Worten: „Du machst mit ‘nem Doppelpass jeden Gegner nass, du und dein VfL“.