VfL Wolfsburg –- die Wölfe aus Niedersachsen

Der VfL Wolfsburg besteht seit dem 12. September 1945, trug zunächst aber den Namen „Volkssport- und Kulturverein Wolfsburg“. Ein Gründungsdatum nach dem Zweiten Weltkrieg ist für einen Bundesligaverein eher...
mehr zu VfL Wolfsburg »

News
Fußball
LIVE: Köln kämpft um Platz drei
Die Vorbereitung auf die neue Saison läuft. Am Sonntag tritt Köln beim Happybet-Cup in Aachen an. Auch Wolfsburg spielt. SPORT1 begleitet alle Testspiele im LIVETICKER. mehr »
Wolfsburg - Benfica ab 18.10 Uhr LIVE auf SPORT1
Neu-Wolfsburger Mayoral: Zidanes Liebling
Mit Borja Mayoral verpflichtet der VfL Wolfsburg Real Madrids größtes Vorzeigetalent. Der Spanier kommt nach Deutschland, um zu reifen - und einem Landsmann nachzueifern. mehr »
Italy v Republic of Ireland - Group E: UEFA Euro 2016
Fußball / Transfermarkt
Springt Zaza Wolfsburg noch ab?
Italiens Elfmeter-Fehlschütze ist nicht nur beim VfL Wolfsburg begehrt. Besonders ein Premier-League-Verein will die "Wölfe" im Poker um Zaza noch ausstechen. mehr »
Fußball / Bundesliga
Fix! Wolfsburg holt Reals Mayoral
Der VfL Wolfsburg bestätigt die Verpflichtung von Madrids Juwel Borja Mayoral. Der Stürmer kommt auf Leihbasis und hat bei den Wölfen große Ziele. mehr »
FBL-GER-BUNDESLIGA-DORTMUND-WOLFSBURG
Fußball / Bundesliga
Schürrle knackt deutschen Transferrekord
Andre Schürrle stellt dank seines 30-Millionen-Wechsels aus Wolfsburg zum BVB einen neuen deutschen Rekord in Sachen Transfererlöse auf - und stellt Özil in den Schatten. mehr »
Fußball / Transfermarkt
Schürrle-Ersatz: Wolfsburg kämpft mit HSV um Kostic
Da Andre Schürrle zu Borussia Dortmund wechselt, braucht der VfL Wolfsburg einen neuen Außenstürmer. Filip Kostic gilt als heißer Kandidat. Auch ein BVB-Star soll kommen. mehr »
FC Augsburg v VfL Wolfsburg - Bundesliga
Transfermarkt
BVB: Schürrle-Deal wohl Freitag fix
Nach Mario Götze soll der nächste Nationalspieler zu Borussia Dortmund wechseln. Andre Schürrle wird nach BILD-Informationen am Freitag beim Vizemeister unterschreiben. mehr »
Jetzt möglich: Pokemon-Jagd in der Volkswagen Arena
Fußball / Bundesliga
Wolfsburg lädt Pokemon-Jäger ein
Pokemon-Fieber auch in Wolfsburg: Der VfL öffnet seine Volkswagen Arena für die Fans des Smartphone-Games. Allerdings nur für begrenzte Zeit. mehr »
FC Basel v VfL Wolfsburg  - Friendly Match
Fußball / Transfermarkt
Kehrtwende im Kruse-Poker
Der Stürmer vom VfL Wolfsburg überlegt es sich anders und will nun doch in die Türkei wechseln - er wartet angeblich nur noch auf ein Angebot. mehr »
Fußball / Transfermarkt
Bleibt Kuba in der Bundesliga?
Jakub Blaszczykowski hat bei Borussia Dortmund offenbar keine Zukunft. Der Pole könnte dennoch in der Bundesliga bleiben. Der VfL Wolfsburg zeigt angeblich Interesse. mehr »

VfL Wolfsburg –- die Wölfe aus Niedersachsen

Der VfL Wolfsburg besteht seit dem 12. September 1945, trug zunächst aber den Namen „Volkssport- und Kulturverein Wolfsburg“. Ein Gründungsdatum nach dem Zweiten Weltkrieg ist für einen Bundesligaverein eher ungewöhnlich, da die meisten Sportclubs, die heute in der Liga vertreten sind, um die letzte Jahrhundertwende entstanden. Der Verein trat erst in den 1990er-Jahren in der Bundesliga in Erscheinung. Die ersten zehn Jahre in der höchsten deutschen Liga verliefen für die „Wölfe“, wie der Verein auch genannt wird, eher wechselhaft, mehrmals entgingen sie nur knapp dem Abstieg. Aus dieser schwierigen Situation in den Anfangsjahren des VfL in der Bundesliga entwickelte sich jedoch die Grundlage zum ersten Gewinn der deutschen Meisterschaft in der Saison 2008/09. Schon ein Jahr zuvor schuf Felix Magath eine konkurrenzfähige Mannschaft mit den Schlüsselspielern Grafite und Edin Džeko, zu denen 2009 noch Zvjezdan Misimovic stieß, sodass Magath 2009 zusammen mit der Mannschaft den ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte feiern konnte. Als Spielstätte des Vereins dient die Volkswagen Arena mit einer Kapazität von 30.000 Plätzen. Der Hauptsponsor des VfL ist seit den Anfangsjahren des Vereins das ebenfalls in Wolfsburg ansässige Unternehmen Volkswagen. Im Leistungszentrum für Nachwuchsfußballer werden junge Talente in allen Leistungsbereichen gefördert, von U 8 bis U 23.

Berühmte Persönlichkeiten des VfL Wolfsburg

Zu den berühmtesten Spielern des VfL Wolfsburg zählen die Leistungsträger aus der erfolgreichen Saison 08/09. Dazu gehören unter anderem Grafite, der in der Meistersaison mit 28 Toren Torschützenkönig der Liga wurde, sein Sturmpartner Edin Džeko, der mit 26 Treffern ebenfalls entscheidend zum Erfolg der Mannschaft beitrug und Zvjezdan Misimovic, der als Vorbereiter eine wichtige Rolle spielte. Er erzielte in einer sehr erfolgreichen Saison für den VfL 6 Tore und lieferte 20 Torvorlagen. Zu den Rekordspielern gehören außerdem Marcel Schäfer mit 215 Spielen für den VfL und Diego Benaglio mit 193 Spielen. Eine zentrale Rolle in der Vereinsgeschichte nimmt auch der Trainer Felix Magath ein, der die Mannschaft 2007 übernahm und im Anschluss zum ersten großen Titel führte. Er war Trainer und Geschäftsführer und brachte einige wichtige Veränderungen im Verein auf den Weg. Der VfL Wolfsburg unterhält neben der Herren- auch eine Damenmannschaft, die sich in der Saison 2012/13 das Triple aus Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League sichern konnte.