News
Fussball / Bundesliga
Kruse: "Treten nicht als Mannschaft auf"
Max Kruse spricht über die Krise beim VfL Wolfsburg. Eine der Ursachen dafür sieht er in der mangelnden Kommunikation innerhalb des Teams. Er geizt auch nicht mit Selbstkritik. mehr »
Klaus Allofs ist Geschäftsführer Sport beim VfL Wolfsburg
Wolfsburgs Klaus Allofs: Habe nicht mit Spielerverkäufen gedroht
Allofs stellt Verkaufs-Gerüchte klar
mehr »
Kevin De Bruyne
Fußball / Transfermarkt
Allofs: De Bruyne verdient 100 Millionen
Wolfsburgs Geschäftsführer Klaus Allofs plaudert Details über den Wechsel von Kevin De Bruyne aus. Vor allem in finanzieller Hinsicht profitiert demnach der Belgier. mehr »
Fußball / Bundesliga
"Beim FC Bayern fehlt mir der Esprit"
Exklusiv SPORT1-Experte Thomas Strunz sieht beim FC Bayern diverse Unruheherde und vermutet Nervosität. Das Champions-League-Spiel gegen Juventus Turin sei richtungweisend sein. mehr »
FC Schalke 04 v VfL Wolfsburg - Bundesliga
Fußball / Bundesliga
Draxler geht auf Schalke verloren
Update Der Horror hört für Draxler bei seiner Rückkehr mit Schlusspfiff nicht auf. Nach einem furchtbaren Spiel bleibt er als einziger Wolfsburger noch in der Arena gefangen. mehr »
FBL-EUR-C3-SCHALKE-ASTERAS
Fußball / Bundesliga
Daten: Huntelaar übertrumpft Sand
Klaas-Jan Huntelaar schießt Schalke gegen Wolfsburg in Führung und sich an Ebbe Sand vorbei. Draxler liefert ein biederes Spiel ab, Aubameyang enttäuscht. Datenanalyse. mehr »
FBL-GER-BUNDESLIGA-SCHALKE-WOLFSBURG
Fußball / Bundesliga
Draxler erlebt bittere Schalke-Rückkehr
Julian Draxler hat mit dem VfL Wolfsburg bei der Rückkehr an alte Wirkungsstätte wenig zu lachen, leitet die Pleite gegen Schalke auch noch ein. Die Fans spotten. mehr »
FC Schalke 04 v VfL Wolfsburg - Bundesliga
Fußball / Bundesliga
Häme für Draxler bei Schalke-Rückkehr
Julian Draxler muss sich beim ersten Auftritt nach dem Abgang in der Veltins-Arena einiges anhören. Auch in den sozialen Netzwerken wird der Ex-Fanliebling attackiert. mehr »
Julian Draxler kam von Schalke 04 zum VfL Wolfsburg
Fussball / Bundesliga
Grippe bedroht Draxlers Rückkehr
Julian Draxlers heiß erwartete Rückkehr nach Schalke droht zu platzen. Ein Grippevirus geht beim VfL Wolfsburg um, Draxler ist einer der betroffenen Spieler. mehr »
Fußball / Bundesliga
Breitenreiter versteht Fan-Wut auf Draxler
Vor dem Wiedersehen mit Julian Draxler heizt Andre Breitenreiter den Wirbel um den Ex-Schalker an. Auch Wolfsburgs Dieter Hecking spricht auf SPORT1 über die Brisanz. mehr »

VfL Wolfsburg –- die Wölfe aus Niedersachsen

Der VfL Wolfsburg besteht seit dem 12. September 1945, trug zunächst aber den Namen „Volkssport- und Kulturverein Wolfsburg“. Ein Gründungsdatum nach dem Zweiten Weltkrieg ist für einen Bundesligaverein eher ungewöhnlich, da die meisten Sportclubs, die heute in der Liga vertreten sind, um die letzte Jahrhundertwende entstanden. Der Verein trat erst in den 1990er-Jahren in der Bundesliga in Erscheinung. Die ersten zehn Jahre in der höchsten deutschen Liga verliefen für die „Wölfe“, wie der Verein auch genannt wird, eher wechselhaft, mehrmals entgingen sie nur knapp dem Abstieg. Aus dieser schwierigen Situation in den Anfangsjahren des VfL in der Bundesliga entwickelte sich jedoch die Grundlage zum ersten Gewinn der deutschen Meisterschaft in der Saison 2008/09. Schon ein Jahr zuvor schuf Felix Magath eine konkurrenzfähige Mannschaft mit den Schlüsselspielern Grafite und Edin Džeko, zu denen 2009 noch Zvjezdan Misimovic stieß, sodass Magath 2009 zusammen mit der Mannschaft den ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte feiern konnte. Als Spielstätte des Vereins dient die Volkswagen Arena mit einer Kapazität von 30.000 Plätzen. Der Hauptsponsor des VfL ist seit den Anfangsjahren des Vereins das ebenfalls in Wolfsburg ansässige Unternehmen Volkswagen. Im Leistungszentrum für Nachwuchsfußballer werden junge Talente in allen Leistungsbereichen gefördert, von U 8 bis U 23.

Berühmte Persönlichkeiten des VfL Wolfsburg

Zu den berühmtesten Spielern des VfL Wolfsburg zählen die Leistungsträger aus der erfolgreichen Saison 08/09. Dazu gehören unter anderem Grafite, der in der Meistersaison mit 28 Toren Torschützenkönig der Liga wurde, sein Sturmpartner Edin Džeko, der mit 26 Treffern ebenfalls entscheidend zum Erfolg der Mannschaft beitrug und Zvjezdan Misimovic, der als Vorbereiter eine wichtige Rolle spielte. Er erzielte in einer sehr erfolgreichen Saison für den VfL 6 Tore und lieferte 20 Torvorlagen. Zu den Rekordspielern gehören außerdem Marcel Schäfer mit 215 Spielen für den VfL und Diego Benaglio mit 193 Spielen. Eine zentrale Rolle in der Vereinsgeschichte nimmt auch der Trainer Felix Magath ein, der die Mannschaft 2007 übernahm und im Anschluss zum ersten großen Titel führte. Er war Trainer und Geschäftsführer und brachte einige wichtige Veränderungen im Verein auf den Weg. Der VfL Wolfsburg unterhält neben der Herren- auch eine Damenmannschaft, die sich in der Saison 2012/13 das Triple aus Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League sichern konnte.