Aalen Fans

VfR Aalen -– erfolgreich seit 1921

Der Verein für Rasenspiele Aalen 1921 e. V. wurde, wie der vollständige Name schon verrät, im Jahr 1921 gegründet. Das erste Spiel gegen den FC 08 Unterkochen konnte der VfR Aalen mit 2:1 für sich entscheiden. Bereits im Jahr 1939 feierte die ...

mehr zu VfR Aalen »
News
VfR Aalen v Chemnitzer FC  - 3. Liga
Fussball / 3. Liga
Aalen an der Spitze - Osnabrück lauert
Update Die Schwaben kommen gegen Rostock nicht über ein Remis hinaus, klettern aber dennoch an die Tabellenspitze. Auch Osnabrück und der Hallesche FC rücken nach oben. mehr »
VfR Aalen v Chemnitzer FC  - 3. Liga
Fußball / 3. Liga
Chemnitz verschenkt Führung und Sieg
Der Chemnitzer FC liegt im Drittliga-Duell mit Aalen lange auf Siegkurs. Dann schlägt VfR-Stürmer Gerrit Wegkamp gleich doppelt zu und sichert dem Gastgeber einen Punkt. mehr »
Benjamin Schwarz (r.) wird Preußen Münster zwei Mal fehlen
3. Liga: DFB-Sportgericht sperrt Benjamin Schwarz und Oliver Barth
DFB sperrt Schwarz und Barth
mehr »
VfR Aalen v VfL Osnabrueck  - 3. Liga
Nach dem Aus im DFB-Pokal am grünen Tisch
Nächster Rückschlag für Osnabrück
Nur wenige Stunden nach dem Erstrunden-Aus im DFB-Pokal am grünen Tisch muss der VfL Osnabrück in der 3. Liga eine weitere Niederlage einstecken. mehr »
Aalen, Nürnberg Elfmeter
Elfmeter-Wahnsinn in Aalen
Der Elfer-Wahnsinn von Aalen im Video
Aalen und Nürnberg liefern sich in der 1. Pokalrunde ein episches Elfmeterschießen - weil die Schützen reihenweise kurios vergeigen. SPORT1 hat den Wahnsinn im Video. mehr »
1. Fc Nürnberg
Fehlschuss-Festival beim VfR Aalen
Nürnberg triumphiert nach Elfer-Farce
Der FCN muss beim VfR Aalen nach 120 torlosen Minuten ins Elfmeterschießen. Dort versagen insgesamt sieben Schützen die Nerven. Der Club rettet sich in die nächste Runde. mehr »
Yann Sommer ist heiß auf das Pokalspiel beim FC St. Pauli
Der DFB-Pokal im LIVETICKER und auf SPORT1.fm
Gladbach mit Respekt zu St. Pauli
Champions-League-Teilnehmer Gladbach (ab 20 Uhr im LIVETICKER und auf SPORT1.fm) muss beim FC St. Pauli ran. Einige "Fohlen" haben schlechte Erinnerungen ans Millerntor. mehr »
Klaas Jan Huntelaar
Testspiele im Ticker zum Nachlesen
Doppelschlag! Schalke dreht das Spiel
Die Königsblauen siegen beim VfL Osnabrück nach zweimaligem Rückstand. Der 1. FSV Mainz verspielt eine Führung. Borussia Mönchengladbach siegt dank eines Torwartpatzers. mehr »
Randy Edwini-Bonsu erzielte für die Stuttgarter Kickers in 52 Spielen sieben Tore-Fortuna Koeln v Stuttgarter Kickers - 3. Liga
Randy Edwini-Bonsu wechselt zum VfR Aalen - Dominick Drexler bleibt
Edwini-Bonsu wechselt nach Aalen
mehr »
3. Liga: Aalen holt Angreifer Ojala
Aalen: Angreifer Mika Ojala kommt
mehr »

VfR Aalen -– erfolgreich seit 1921

Der Verein für Rasenspiele Aalen 1921 e. V. wurde, wie der vollständige Name schon verrät, im Jahr 1921 gegründet. Das erste Spiel gegen den FC 08 Unterkochen konnte der VfR Aalen mit 2:1 für sich entscheiden. Bereits im Jahr 1939 feierte die Mannschaft den Aufstieg in die Gauliga, die damals höchste deutsche Spielklasse. Während des Zweiten Weltkriegs konnte sich die Mannschaft in dieser erfolgreich etablieren. Im Jahr 1949 weihte der Verein mit dem Spiel gegen den 1. FSV Mainz 05 sein neues Stadion ein. Zuvor unter dem Namen „Städtisches Waldstadion Aalen“ bekannt, wurde die Heimspielstätte im Jahr 2008 in „Scholz Arena“ umbenannt und bietet nach mehreren Renovierungen und Erweiterungen 14.500 Zuschauern Platz.Im Jahr 1951 gelang unter Trainer Franz Seybold der Aufstieg in die damalige 2. Liga – doch bereits ein Jahr später folgte wieder der Abstieg. In den folgenden Jahren galt die Mannschaft als sogenannte „Fahrstuhlmannschaft“. Zu Beginn der 1970er-Jahre machten Trainer wie Hans Schiegl, Hans Arnold und Werner Bickelhaupt mit Spielern und Torjägern wie Helmut Dietterle, Erwin Hadewicz und Dieter Hoeneß den VfR Aalen, das Stadion und damit die ganze Region bekannt. Diese Zeit galt lange als die größte und erfolgreichste des Vereins.

VfR Aalen – der Weg zum großen Erfolg

Nach der erfolgreichen Episode in den 1970er-Jahren verließen einige Leistungsträger die Mannschaft, hinzu kamen finanzielle Probleme. Auch der damalige Rekordspieler und langjährige Trainer Werner Müller verließ 1991 endgültig den Verein. In der Folge konnte sich der Verein aber nach und nach fangen und die Leistung kontinuierlich steigern. In der Oberliga und später in der Regionalliga schloss die Mannschaft die Saisons meist in der oberen Tabellenhälfte ab. Nach der Jahrtausendwende nahm der VfR Aalen mit neuen Trainern wie Rainer Scharinger, Ralph Hasenhüttl und Stefan Ruthenbeck unter dem Vorsitzenden Berndt-Ulrich Scholz mit verändertem Konzept seine Arbeit auf und konnte dadurch wieder größere Erfolge feiern. Im Jahr 2012 erreichte der Club mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga das gesteckte Ziel, womit der bisher größte Erfolg des Vereins gelang. Ein Jahr später konnte der Verein mit dem Aufbau der Talentschmiede Ostalb ein professionell ausgerichtetes Leistungszentrum etablieren. In diesem werden talentierte Fußballer gezielt gefördert.