vergrößernverkleinern
Serbia v Czech Republic - UEFA Under21 European Championship 2015
Der Tscheche Jan Kliment nach einem seiner drei Treffer im Spiel gegen Serbien bei der U21-EM. © Getty Images

Prag - Heute Abend kämpft die deutsche U21 bei der EM gegen Tschechien ums Halbfinale und die Olympia-Qualifikation . Ein tschechischer Stürmer könnte zum Spielverderber werden.

Am Abend trifft die deutsche U21 in der Gruppenphase der U21-Europameisterschaft auf Gastegeber Tschechien (20.45 Uhr im LIVETICKER, Highlights ab 23 Uhr im TV auf SPORT1).

Ein Remis reicht der Elf von Trainer Horst Hrubesch zum Einzug ins Halbfinale. Das würde gleichzeitig die Qualifikation für die olympischen Spiele in Rio de Janeiro im kommenden Jahr bedeuten.

Deja-vu für DFB-Team

Für die deutsche U21 ist Tschechien ein bekannter Gegner. Erst im vergangenen November trafen beide Teams aufeinander, Schauplatz war ebenfalls das Stadion Eden in Prag.

Damals gab es ein 1:1 - ein Ergebnis, dass der deutschen Mannschaft am Dienstag reichen würde, um das EM-Halbfinale zu erreichen.

"Das Spiel damals war nicht einfach. Sie haben schnelle und gute Jungs in der Mannschaft, stehen auch defensiv gut", sagt Mittelfeldspieler Joshua Kimmich, "sie werden mit Geschwindigkeit auf uns zu kommen. Zudem wird es ein Heimspiel für sie."

Tschechien mit Selbstvertrauen und einem Torjäger

Im bisherigen Turnier überzeugte der Gastgeber in drei von vier Halbzeiten: Gegen Dänemark verlor das Team von Trainer Jakub Dovalil noch 1:2 (1:0), gegen Serbien folgte ein starkes 4:0 (2:0).

Dreifacher Torschütze war Jan Kliment, auf den 21-Jährigen wird auch die deutsche Abwehr aufpassen müssen. Zum Team gehören zudem Ondrej Petrak vom 1. FC Nürnberg und der künftige Hoffenheimer Pavel Kaderabek.

Der zuletzt von Eintracht Frankfurt an Sparta Prag ausgeliehene Vaclav Kadlec fällt dagegen wegen einer Fußverletzung für den Rest der EM aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel