vergrößernverkleinern
Germany U21 - Training & Press Conference
Horst Hrubesch (r.) und U21-Nationalspieler Johannes Geis auf der Pressekonferenz © Getty Images

Nach dem überzeugenden 3:0 der deutschen U21-Nationalmannschaft gegen Dänemark bei der Europameisterschaft in Tschechien ist das Halbfinale und damit die Qualifikation für Olympia 2016 in Rio zum Greifen nahe.

Vor dem abschließenden Gruppenspiel gegen die Gastgeber aus Tschechien am Dienstagabend (ab 20.25 Uhr im LIVETICKER) sprachen Trainer Horst Hrubesch und Mittelfeldspieler Johannes Geis auf der Pressekonferenz zu den Journalisten.

Nach dem holprigen Beginn beim 1:1 gegen Serbien unterstrich das Team um Kapitän Kevin Volland und Marc-Andre ter Stegen am Samstagabend gegen Dänemark seine Favoritenrolle auf den Titel.

Schon ein Unentschieden würde der Mannschaft von Nationaltrainer Horst Hrubesch zum Einzug in die Vorschlussrunde reichen. Die DFB-Auswahl ist mit vier Punkten Gruppenerster, Tschechien liegt mit drei Punkten auf Rang zwei.

Im zweiten Duell der Gruppe A treffen am Dienstag Dänemark und Serbien (ab 20.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) aufeinander. Alle vier Mannschaften haben noch Chancen aufs Weiterkommen. Es bleibt also spannend.

Die PK vom Montag zum Nachlesen.

+++ 16.15 Uhr: PK-Ende +++

Das war es für heute. Kurz zusammengefasst: Hrubesch und Geis erwarten einen hochmotivierten Gegner aus Tschechien, der mit der Hilfe der Fans im Rücken von Beginn an Vollgas geben wird. Im deutschen Team träumen fast alle vom Ziel Olympische Sommerspiele, das mit einem Sieg am Dienstagabend sicher erreicht ist. Und Hrubesch trifft sich mit Karel Gott.

+++ 16.13 Uhr: Geis beschäftigt sich nicht mit Transfers +++

Der junge Mainzer ist das Objekt der Begierde vieler Bundesligisten. Er wolle sich jedoch voll auf die EM konzentrieren. "Ich bin da zum Glück ein Typ, der das nicht so an sich ran lässt. Ich habe hier ein Turnier zu spielen und deshalb beschäftige ich mich erst danach damit."

+++ 16.10 Uhr: Hrubesch über ein besonderes Treffen +++

"Ich hatte das Glück, dass ich Karel Gott vor 20 oder 25 Jahren in Hamburg kennengelernt habe. Ich war selbst überrascht, dass ich jetzt eine Einladung von ihm bekommen habe. Es hat einfach Spaß gemacht, diesen Mann wiederzusehen, sich mit ihm zu unterhalten. Wir haben eine halbe, dreiviertel Stunde auf seiner Terrasse gesessen."

Für die Jüngeren: Karel Gott ist ein Schlagersänger aus Tschechien. Bekannt wurde er dem Weltpublikum jedoch vor allem hiermit.

+++ 16.05 Uhr: Und wieder Thema Olympia +++

Geis hat schon als Kind für die Olympischen Sommerspiele geschwärmt, verrät er: "Natürlich habe ich früher viel Olympia geschaut, habe immer die ganzen Spiele verfolgt und mir auch ein paar Spiele auf der Konsole gekauft."

+++ 16.02 Uhr: Hrubesch träumt von Rio +++

Wer noch an der Motivation des Bundestrainers zweifelt ...  Hrubesch über das Ziel Olympia: "Als ich die U21 wieder übernommen habe, war das ein Grund. Olympia ist ein Turnier, das ich selbst noch nicht gespielt habe. Olympia hat mich fasziniert, nach allem, was ich gehört habe.
Das war damals der ausschlaggebende Grund für mich. Für mich war es wichtig, Olympia im Hinterkopf zu haben, aber erst mal die Qualifikation und dieses Turnier zu spielen."

+++ 16.00 Uhr: Hrubesch über Meyer +++

Hrubesch über die Leistung des Schalkers: "Ich denke, ich brauche Max nicht in den Arm nehmen. Er weiß selbst, dass er nicht am oberen Level gespielt hat."

+++ 15.55 Uhr: Traum Olympia +++

Die Frage nach Olympia an Geis: "Natürlich ist Olympia ein großes Thema für uns. Jeder weiß, dass es nicht viele schaffen, bei Olympia dabei zu sein." Hrubesch blockt indes die Fragen nach Spielern: "Kevin Volland ist ein wichtiger Spieler. Aber noch mal: Es geht nur über die Mannschaft."

+++ 15.52 Uhr: Anfangsphase entscheidend +++

Hrubesch warnt vor dem Gegner, der vor eigenem Publikum spielen wird: "Die ersten Minuten werden entscheidend sein. Die Tschechen müssen morgen punkten und mit der Unterstützung hier im Stadion werden sie hochmotiviert sein."

+++ 15.50 Uhr: Hrubesch mauert bei Aufstellungsfragen +++

Bei der PK vor dem Spiel gegen die Dänen saß Bittencourt mit auf dem Podium und stand anschließend in der Startelf. Ob das dieses Mal auch für Geis gelte: "Wir machen es wieder so wie letztes Mal, Sie kriegen die Aufstellungen dann morgen Abend", sagt Hrubesch.

+++ 15.45 Uhr: Dänemark-Spiel "hat Spaß gemacht" +++

Geis wird aufs Dänemark-Spiel angesprochen: "Es hat jeder gesehen, was für ein tolles Spiel wir gemacht haben und was in uns steckt. Wir haben richtig Spaß, die Truppe ist intakt und wir haben uns das Ziel gesetzt, hier den Titel zu holen."

Hrubesch blickt aufs Spiel gegen den Gastgeber: "Das sind die Spiele, die wir wollen. Letztendlich sind es alles Endspiele. Keine Mannschaft ist schon durch - und wer das Spiel verliert, hat Probleme, die Gruppenphase erfolgreich zu beenden."

+++ 15.44 Uhr: Es geht los +++

Trainer Horst Hrubesch und Johannes Geis sind da. Es kann losgehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel