Video

Mitfavorit Italien scheitert bei der U21-EM in Tschechien überraschend in der Vorrunde. Durch ein spätes Tor im Parallelspiel wird der Sieg der Azzurrini gegen England wertlos.

Mitfavorit Italien ist bei der U21-EM in Tschechien überraschend in der Vorrunde gescheitert.

Die Azzurrini gewannen zwar in Olmütz zum Abschluss 3:1 (2:0) gegen die Engländer, hatten aber wegen des verlorenen direkten Vergleiches das Nachsehen gegenüber den punktgleichen Schweden, die sich mit einem 1:1-Unentschieden von Portugal trennten. Der späte Ausgleichstreffer von Schwedens Simon Tibbling (89.) besiegelte das Aus der Italiener.

Die am Ende wertlosen Tore für Italien erzielten vor 11.563 Zuschauern Andrea Belotti (25.) und Marco Benassi (27./72.).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel