vergrößernverkleinern
U21-EM
Die U21-EM 2019 findet in Italien und San Marino statt © getty

Nyon - Deutschlands U21 werden für die Qualifikation zur EM 2019 machbare Aufgaben zugelost. Allerdings qualifiziert sich nur der Gruppensieger direkt für die Endrunde.

Die U21-Nationalmannschaft des DFB hat für die Qualifikation zur EM-Endrunde 2019 in Italien und San Marino machbare Aufgaben zugelost bekommen.

Die derzeit von Stefan Kuntz trainierte Mannschaft trifft in der Gruppe 5 auf Israel, Norwegen, Irland, Aserbaidschan und den Debütanten Kosovo.

"Ich bin sehr zufrieden mit der Auslosung. Wir können uns in dieser Gruppe für die Endrunde in Italien qualifizieren", sagte Kuntz auf dfb.de: "Es sind interessante Reisen dabei, Deutschland gegen Israel ist sicherlich sportpolitisch auch eine gute Geschichte."

Gruppensieger direkt qualifiziert

Die Gruppensieger der insgesamt neun Gruppen qualifizieren sich direkt für das Turnier, Italien ist anders als Co-Gastgeber San Marino automatisch dabei. Die vier besten Gruppenzweiten ermitteln in Play-offs die beiden letzten Teilnehmer.

Die ersten Qualifikationsspiele finden am 20. März 2017 statt, der letzte Spieltag ist auf den 16. Oktober 2018 terminiert. Die Playoff-Spiele sind für den 12. bis 20. November 2018 angesetzt.

Bei der Endrunde im Sommer 2019 werden auch die Tickets für das olympische Fußball-Turnier 2020 in Tokio vergeben. Spielorte der EM sind Bologna, Reggio Emilia, Cesena, Udine und San Marino.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel