Video

Marco Asensio zaubert bei Spaniens Kantersieg zum Auftakt der U-21 EM. Der Star von Real Madrid verdrängt damit sogar Cristiano Ronaldo aus den Schlagzeilen.

Spaniens Jungstar Marco Asensio hat mit seinem Dreierpack zum Auftakt der UEFA U21-Europameisterschaft 2017 (LIVE im TV auf SPORT1) sogar Cristiano Ronaldo aus den Schlagzeilen verdrängt.

"Asensio ist schon jetzt der Star der EM. Seine Leistung war spektakulär", schrieb die Zeitung Marca nach dem 5:0 (3:0) gegen Mazedonien. Die in Madrid erscheinende AS meinte in Anspielung auf Ronaldos Wechselgerüchte: "Asensio hat bei allen Real-Fans den Cristiano-Ärger vergessen lassen."

Asensio gelingt Traumtor 

Der überragende Asensio hatte gegen den EM-Neuling in der 16., 54. und 72. Minute getroffen. Das Tor zum 2:0, ein Kunstschuss aus 25 Metern in den Winkel, sei ein "Anwärter auf den Puskas-Preis", schrieb die AS. Mit diesem Award zeichnet die FIFA seit 2009 das schönste Tor des Jahres aus.

"Das ist das erste Mal, dass ich drei Tore erzielt habe. Wichtiger ist aber, dass wir gut gestartet sind", sagte der 21-Jährige von Real Madrid.

Mit der Gala in Gdingen setzte sich für Asensio ein traumhaftes Jahr fort. Erst zwei Wochen zuvor hatte er für Real im Champions-League-Finale gegen Juventus Turin (4:1) getroffen, auch im Viertelfinal-Rückspiel gegen Bayern München (4:2 n.V.) war er erfolgreich gewesen.

Der gebürtige Mallorquiner traf 2016/2017 im ersten Ligaspiel, im ersten Champions-League-Spiel und im ersten Pokalspiel - und nun auch im ersten U21-EM-Spiel.

Historischer Dreierpack 

Erst als fünftem Spieler gelang Asensio ein Dreierpack bei einer U21-EM, ein Deutscher schaffte dieses Kunststück noch nie. Einer seiner Vorgänger war der heutige Bayern-Profi Thiago, der 2013 im Finale gegen Italien (4:2) überragte und zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde.

Asensio könnte dies nun wiederholen, spätestens seit dem 5:0 ist Spaniens La Rojita EM-Favorit Nummer eins.

Wie das geht, weiß Asensio bereits: 2015 wurde er mit Spanien U19-Europameister. Und Spieler des Turniers.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel