Video

Mönchengladbach verpasst die Revanche gegen Sevilla und fliegt bereits in der Gruppenphase raus. Auch ein spätes Slapsticktor von Ndenge reicht nicht zum Sieg.

In der UEFA Youth League ist Borussia Mönchengladbach bereits vorzeitig in der Gruppenphase gescheitert.

Die Borussia verpasste gegen den FC Sevilla die Revanche aus dem Hinspiel und kam zuhause trotz eines starken Endspurts nur zu einem 2:2. Das Hinspiel hatten die Spanier mit 4:2 für sich entschieden.

In einer ruppigen Partie ging Sevilla in der ersten Hälfte durch einen Treffer von Sanchez (26.) in Führung. Auch nach dem Wechsel war Sevilla zunächst das bessere Team und ging nach einem Torwartfehler von Moritz Nicolas durch Jose Amo (50.) mit 2:0 in Führung.

Gladbach gab sich nicht geschlagen und verkürzte nur fünf Minuten später durch Dennis Eckert. Fortan wurde die Partie immer ruppiger. Nach einer Roten Karte für Sevillas Manuel Gomez (75.) schaltete Gladbach noch einen Gang höher.

In der 90. Minute traf Tsiy William Ndenge mit einem abgefälschten Freistoß zum 2:2. Doch der Punkt ist für die Borussia zu wenig. Mit vier Zählern liegen die Fohlen in der Gruppe D auf dem letzten Rang.

Manchester City führt die Gruppe trotz eines 1:2 bei Juventus Turin mit 10 Punkten an. Sevilla ist mit acht Punkten Zweiter vor Juventus (6).      

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel