Video

Der königliche Nachwuchs wirft im Viertelfinale der UEFA Youth League Benfica Lissabon aus dem Wettbewerb. Der Sieg für Real Madrid fällt zu niedrig aus.

Das Nachwuchsteam von Real Madrid hat das Halbfinale der UEFA Youth League erreicht. Die potenziellen Nachfolger von Cristiano Ronaldo und Co. setzten sich im Viertelfinale mit 2:0 (0:0) gegen Benfica Lissabon durch.

Aleix Febas und Alejandro Salto schossen die Königlichen zum ungefährdeten Erfolg gegen die Portugiesen, die nach einem Platzverweis gegen Pedro Amaral die letzten 20 Minuten in Unterzahl spielen mussten.

Damit revanchierten sich die Spanier für die bittere 0:4-Klatsche im Halbfinale der vorherigen Saison.

In der ersten Halbzeit war Real die überlegene Mannschaft, spielte sich auch einige gute Gelegenheiten heraus.

Die größte Chance hatte Reals Cristian Cedres kurz vor der Pause, der Roms Keeper Fabio Duarte mit einem Flachschuss zu einer Glanzparade zwang.

Video

Kurz nach dem Seitenwechsel hatten die Portugiesen ihre beste Offensivaktion, trafen mit einem Kopfball jedoch nur den Pfosten.

In der 60. Minute drehten die jungen Königlichen schon zum Jubeln ab. Borja Mayoral Moya stand bei seinem Abstaubertor jedoch haarscharf im Abseits.

Fünf Minuten später zappelte der Ball erneut im Netz – und diesmal zählte der Treffer. Kapitän Febas schob die Kugel aus kurzer Distanz ins lange Eck zur Führung für Real.

Ab der 70. Minute musste Benfica mit zehn Mann auskommen. Amaral flog nach einer üblen Grätsche mit Gelb-Rot vom Platz.

Nach einem schweren Patzer von Duarte schob Salto zum 2:0 ein (77.). In der Schlussphase verpasste der Nachwuchs aus der spanischen Hauptstadt ein Schützenfest. Unter anderem Mayoral Moya und Alvaro Fidalgo ließen riesige Chancen liegen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel