Video

Der Nachwuchs des FC Barcelona scheidet im Viertelfinale der UEFA Youth League beim RSC Anderlecht aus. Ein Tor erzielt mit der Brust leitet die Pleite ein.

Überraschung im Viertelfinale der UEFA Youth League: Der FC Barcelona hat den Einzug in die Vorschlussrunde verpasst. Das Nachwuchsteam der Katalanen musste sich dem RSC Anderlecht auswärts mit 0:2 (0:0) geschlagen geben.

Den ersten Treffer erzielte Jorn van Camp, der eine mustergültige Ecke von Tony Amrani mit der Brust in den Barca-Kasten lenkte (53. Minute).

Wenige Minuten vor Schluss machte RSC durch einen Konter alles klar. Antoine Bernier schloss nach einem Sprint über das halbe Feld per Flachschuss eiskalt ab (88.).

Video

In der Nachspielzeit wurde Anderlechts Orel Mangala mit Rot des Feldes verwiesen. Der Schiedsrichter hatte den Armeinsatz des Mittelfeldspielers offenbar als Ellenbogenschlag bewertet.

Damit scheiterte Barca wie schon in der vergangenen Saison an den Belgiern. 2015 war im Achtelfinale nach einer 0:1-Niederlage gegen Anderlecht Schluss.

Im Laufe der zweiten Halbzeit hatten die Spanier durch mehrere hochkarätige Chancen die Möglichkeit, in Führung zu gehen. Die potenziellen Nachfolger von Lionel Messi und Co. ließen jedoch alle Gelegenheiten aus. 

Zuvor hatte bereits Real Madrid das Halbfinale erreicht. Die Königlichen ließen beim 2:0 gegen Benfica Lissabon nichts anbrennen.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel