vergrößernverkleinern
FBL-POR-LIGA-PORTO-RIOAVE
Rui Pedro hat in dieser Saison bereits sechs Ligaspiele für die Profis des FC Porto absolviert © Getty Images

Borussia Dortmund würde im Viertelfinale der UEFA Youth League auf den FC Porto treffen. In Madrid geht es turbulent zu, Salzburg demontiert Paris.

Der FC Porto ist als erste Mannschaft ins Viertelfinale der UEFA Youth League eingezogen.

Die U19 des portugiesischen Topklubs setzte sich im Achtelfinale 3:0 (0:0) gegen Viitorul Constanta durch.

In der Runde der letzten Acht wäre Porto der Gegner von Borussia Dortmund, vorausgesetzt die BVB-Youngster setzen sich am Mittwoch (ab 17.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) in ihrem Achtelfinale beim FC Barcelona durch. Die Viertelfinals finden am 7. und 8. März statt. (SERVICE: Spielplan und Ergebnisse)

Video

Die Tore für Porto gegen den rumänischen Klub Viitorul erzielten Ayoub Abou (54.), Rui Pedro (69.) und Madi Queta (90.+1).

Drei Platzverweise in Madrid

Neben dem FC Porto hat auch die U19 von Atletico Madrid das Achtelfinale erreicht. In einer turbulenten Partie setzten sich die Rojiblancos mit 3:2 (1:0) gegen den FC Sevilla durch.

Video

Bereits in der ersten Halbzeit dezimierten sich die Gäste aus Sevilla doppelt. Zunächst flog Jose Calderon mit glatt Rot vom Platz (17.), dann sah auch noch Alejandro Viedma die gelb-rote Karte (25.). Auch Atletico beendete die Partie nicht vollzählig, in der Schlussphase musste Manny mit Gelb-Rot vorzeitig vom Platz (80.).

Die Tore für Atletico erzielten Miguel Acosta (13.), Salomon (63.) und Clemente Mues (86.). Die Andalusier glichen trotz Unterzahl zweimal per Elfmeter aus, beide Male verwandelte Jose Maria Amo (57., 83.).

Salzburg demontiert Paris

Im Viertelfinale trifft Atletico auf Salzburg. Die Youngster des österreichischen Meisters fertigten im Achtelfinale Paris Saint-Germain mit 5:0 (3:0) ab.

Spieler des Spiels war Oliver Filip mit drei Toren (31., 34., 61.). Außerdem trafen Hannes Wolf (15.) und Gideon Mensa (73.). Paris spielte nach seiner Roten Karte gegen Luzayadio seit der 36. Minute in Unterzahl.

Video

Außerdem setzte sich Benfica Lissabon im Elfmeterschießen mit 5:4 (0:1, 1:1) bei der PSV Eindhoven durch. Auch Ajax Amsterdam qualifizierte sich für das Viertelfinale. Die Niederländer setzten sich souverän mit 3:0 (1:0) gegen Dynamo Kiew durch.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel