vergrößernverkleinern
Internationale Medien schießen sich nach der 1:7-Pleite im WM-Halbfinale gegen Deutschland auf Brasilien ein. ZUM DURCHKLICKEN: Die Bilder des Halbfinal-Spiels
Internationale Medien schießen sich nach der 1:7-Pleite im WM-Halbfinale gegen Deutschland auf Brasilien ein © SPORT1

Belo Horizonte und München - Nach Deutschlands 7:1-Sieg im WM-Halbfinale überwog in der internationalen Presse die Fassungslosigkeit über Brasiliens Demütigung. SPORT1 blickt zurück.

Am Morgen nach der historischen Pleite war die brasilianische Presse fassungslos.

Wobei: Fassungslos waren alle, die das 1:7 des WM-Gastgebers gegen Deutschland gesehen hatten.

Die Art und Weise, wie die Selecao gedemütigt wurde, überlagerte damals auch noch das Staunen über die Gala der DFB-Kicker. Und sie steckt Brasilien bis heute in den Knochen. "Tor für Deutschland" ist dort mittlerweile ein geflügeltes Wort für Alltagspannen jeder Art.

Das "Maracanazo", Uruguays sensationeller Sieg im Maracana bei der ersten brasilianischen Heim-WM, wurde aus Sicht vieler Medien als nationales Fußball-Trauma abgelöst. (DATENCENTER: Der Spielplan der WM 2014)

SPORT1 fasst die internationalen und nationalen Pressestimmen von damals zusammen.

Brasilien:

Lance: "Die größte Schande der Geschichte. Das charismatische Deutschland zeigt seine ganze Coolness und schießt die statische Selecao mit 7:1 aus dem Mineirao, das sich den Europäern mit Applaus und Ole-Rufen ergibt. Der Maracanazo wandert ins Archiv und ist jetzt buchstäblich eine Sache der Vergangenheit."

Folha de Sao Paulo: "Deutschland massakriert Brasilien. Beim Versuch, zuhause eine WM zu gewinnen, wird Brasilien erneut gedemütigt. Das 7:1 ist die höchste brasilianische Niederlage aller Zeiten und das schlechteste Resultat eines WM-Gastgebers."

O Globo: "Deutsches Massaker. Der Traum von der sechsten WM endet in der größten Demütigung."

Gazeta Esportiva: "Die Maske ist gefallen. Ohne Neymar wird Brasilien von Deutschland gedemütigt. Und Klose übertrifft auch noch Ronaldo."

Estado de Sao Paulo: "Debakel im Mineirao"

Argentinien:

Ole: "Sag mir, sind es wirklich sieben? Deutschland demütigt Brasilien, gibt ihm eine Vorlesung des Fußballs und lässt es Scham vor den eigenen Leuten erleben."

La Nacion: "Das dunkelste Kapitel in der Geschichte des brasilianischen Fußballs."

Clarin: "Deutschland erreicht das Finale mit einer unvergesslichen Abreibung für Brasilien."

Spanien:

AS: "Sieben Maracanazos. Deutschland erreicht das Finale, indem es Brasilien die schlimmste Niederlage seiner Geschichte beifügt. Außergewöhnliche Leistungen von Kroos und Khedira."

Marca: "Ewige Schande. Deutschland verpasst der Canarinha eine historische Abreibung. Nationales Drama in Brasilien vergleichbar mit dem Maracanazo."

El Pais: "Das Maracanazo war ein Witz dagegen. Die verheerende Tracht Prügel von Deutschland lässt den Affront von 1950 wie einen Lausbubenstreich erscheinen. Die Mannschaft von Scolari war dem Ball untreu und die Deutschen ließen sie dafür mit nie gesehenem Groll bezahlen."

Italien:

Gazzetta dello Sport: "Historische Demütigung für Brasilien. Deutschland vernichtet es mit 7:1. Die Selecao erlebt ohne Neymar und Thiago Silva ein Debakel ohnegleichen."

England:

The Telegraph: "Deutschland zerstört Brasilien und lässt den Gastgeber geschockt zurück. Der muss sich gefühlt haben, als hätte er auf zerbrochenem Glas gekaut."

Guardian: "Ab der 42. Minute hat es (Brasilien) noch 48 Minuten Tortur zu ertragen."

Daily Star: "Brasiliens Traum ist zerbrochen. Die Deutschen sind im siebten Himmel. Das Ende der Welt."

Daily Mail: "Die brillanten Deutschen verprügeln die Gastgeber"

Frankreich:

L'Equipe: "Das Desaster. Deutschland fügt Brasilien eine historische Niederlage zu. Auf eigenem Boden wurde die Selecao erniedrigt. Dem rostresistenten Miroslav Klose gelang gegen eine apathische brasilianische Abwehr sein 16. WM-Tor."

Le Monde: "Ein Abend des Albtraums in Belo Horizonte. Plötzlich, kurz vor Schluss, begannen die verbliebenen rund 50.000 Zuschauer der Nationalmannschaft zu applaudieren. Es war eine surrealistische Szene in einem Spiel, das längst das Feld der Vernunft verlassen hatte."

Le Figaro: "Brasilien beweint seinen Fußball. 1950 hat das Land Maracanazo erlebt. In Zukunft gibt es mit dem Mineirazo Schlimmeres. Brasilien beweint seinen Kummer, so erniedrigt worden zu sein."

Le Parisien: "Der Planet Fußball versteht die Welt nicht mehr. Deutschland zerquetscht Brasilien, das durch eine historische Niederlage seine Weltmeisterschaft verlassen muss."

Liberation: "Deutschland macht Brasilien lächerlich. Tränen schwemmten die Schminke fort, stumpfsinnige Blicke... Die Torlawine, die die Selecao überrollte, löste im Stadion von Belo Horizonte nur Sprachlosigkeit aus."

USA:

New Nork Times: "Eine vernichtende Niederlage lässt Brasilien weinen. Niemand konnte ahnen, dass die Tränen schon vor der Halbzeitpause fließen würden."

CNN: "Erst war da Unglauben, dann Tränen. Brasiliens Traum von der Weltmeisterschaft ist vorbei. Der Gastgeber wurde von Deutschland mit 7:1 gedemütigt.

NPR: "Deutschland walzt Brasilien mit 7:1 nieder"

USA Today: "Oh! Mein! Gott!" (auf Deutsch) "Deutschland schlägt Brasilien 7:1 in einem Fußball-Blitzkrieg"

Mexiko:

Reforma: "Deutschland massakriert den Gastgeber."

Universal: "Deutschland demütigt Brasilien und steht im Finale."

Milenio: "Brasilianische Tragödie."

La Jornada: "Die deutsche Maschine zerstört den Weltmeistertraum Brasiliens."

Deutschland:

Berliner Morgenpost: "Das Wunder von Belo Horizonte"

tz: "Ein Traum! 7:1 - WM-Spiel für die Ewigkeit"

Hamburger Morgenpost: 7:1! Ramba Samba. Deutschland tanzt Brasilien schwindelig"

Niederlande:

NRC Handelsblad: "Bestrafung in Belo Horizonte: Brasilien-Deutschland 1:7. Es steht da wirklich. Nach vielen Jahren werden sich zwei Brasilianer fragen: Wo warst du, als unser Fußball zusammenbrach? Brasilien ist gedemütigt, Brasilien heult. 1:7. Deutschland im Finale. Das ist kein Scherz."

De Telegraaf: "Deutschland erniedrigt Brasilien. Wenn die niederländische Mannschaft das WM-Finale erreichen sollte, muss sie sich warm anziehen, Deutschland machte am Dienstagabend Gehacktes aus Brasilien, um mal eben mit 7:1 (!) zu gewinnen."

De Volkskrant: "Brasilien in Schock nach 1:7-Niederlage. Brasilien heult aus Kummer und Scham, phänomenales Deutschland erniedrigt verzweifeltes Brasilien. Brasilien hat bei der Fußball-WM im eigenen Land eine historische Bestrafung von Deutschland erhalten. Die dramatisch schwache Heimmannschaft wurde im Halbfinale von der entfesselnden Mannschaft mit 1:7 erniedrigt. Dieser schreckliche Albtraum konnte nicht wahr sein, aber er war die knallharte Realität."

AD: "Wahnsinniger Albtraum für Brasilien. Ein prächtiger Traum von rund 200 Millionen Brasilianern endete am Dienstag in einem schrecklichen Albtraum."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel