vergrößernverkleinern
Vier Deutsche Spieler stehen bei der Wahl zum besten Spieler zur Wahl
Vier Deutsche Spieler stehen bei der Wahl zum besten Spieler zur Wahl © getty

5,415 Millionen Euro werden 21 deutsche Vereine nach der WM in Brasilien vom Weltverband FIFA an Abstellungsgebühren erhalten.

Wenig überraschend bekommt Meister Bayern München, der sieben deutsche Weltmeister und insgesamt 14 Spieler stellte, mit 1.171.350 Euro den größten Anteil.

Es folgen nach einer Auflistung des "kicker" Borussia Dortmund (517.860) und Schalke 04 (507.585).

Als einziger Bundesligist aus der Vorsaison hat Werder Bremen keinen WM-Spieler abgestellt, auch die Aufsteiger 1. FC Köln und SC Paderborn erhalten kein Geld von der FIFA.

Dafür aber die vier Zweitligisten Fortuna Düsseldorf, VfR Aalen, 1860 München und FSV Frankfurt.

Insgesamt waren 76 Spieler aus der Bundesliga bei der WM im Einsatz, 16 deutsche Weltmeister und 60 Spieler anderer Nationen.

Die FIFA zahlt von 14 Tagen vor dem Turnier-Start bis einen Tag nach dem Ausscheiden rund 2050 Euro (2800 Dollar) pro abgestelltem Spieler.

Insgesamt beläuft sich die Summe auf 51,4 Millionen Euro für die 736 Spieler.

Allerdings haben die Vereine weiterhin die Gehälter bezahlt. - Die Liste der Abstellungsgebühren der FIFA an 21 deutsche Vereine (Quelle: kicker):

1. Bayern München 1.171.350 Euro

2. Borussia Dortmund 517.860

3. Schalke 04 507.585

4. VfL Wolfsburg 476.600

5. FSV Mainz 05 306.195

6. SC Freiburg 291.810

7. 1. FC Nürnberg 250.710

8. FC Augsburg 232.215

9. VfB Stuttgart 226.050

10. Hannover 96 205.500

11. Borussia Mönchengladbach 184.950

12. Bayer Leverkusen 182.895

13. Hertha BSC 145.905

14. 1899 Hoffenheim 127.410

15. Eintracht Frankfurt 125.355

16. Eintracht Braunschweig 115.080

17. Fortuna Düsseldorf 108.915

18. Hamburger SV 69.870

19. VfR Aalen 57.540

20. 1860 München 55.485

FSV Frankfurt 55.485

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel