vergrößernverkleinern
FBL-WC-2018-DRAW
Oliver Bierhoff ist für den DFB in St. Petersburg vor Ort © Getty Images

München - Deutschland bekommt bei der Auslosung der Qualigruppen zur WM 2018 machbare Gegner zugelost. Die Auslosung in St. Petersburg zum Nachlesen im LIVETICKER.

Die deutsche Nationalmannschaft spielt in der Qualifikation zur WM 2018 in Russland gegen Tschechien, Nordirland, Norwegen, Aserbaidschan und San Marino in der Gruppe C. Das ergab die Auslosung am Samstag im Konstantinpalast von St. Petersburg.

Die stärksten Gegner bleiben der deutschen Mannschaft somit erspart, die Tschechen als nominell bestes Team der Gruppe nach der DFB-Auswahl stehen auf Rang 20 der FIFA-Weltrangliste.

Bierhoff zufrieden

"Ich freue mich, dass wir nicht gegen Italien und Frankreich spielen. Damit können wir zufrieden sein. Es werden schöne Stadien. Für Spanien zum Beispiel wird das sehr hart", sagte Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff, der die Lose gezogen hatte.

Die Spanier wurden unter anderem mit Italien in die Gruppe G gelost. Die stärkste Staffel jedoch ist die Gruppe A mit den Niederlanden, Frankreich, Schweden und Bulgarien (alle WM-Qualifikationsgruppen in Europa in der Übersicht).

Nur die Gruppensieger direkt qualifiziert

Die Qualifikation wird nach der Europameisterschaft in Frankreich voraussichtlich am 4. September 2016 beginnen und bis zum 10. Oktober 2017 andauern. Nur die neun Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die Endrunde, die Play-offs der acht besten Gruppenzweiten werden am 9. und 14. November 2017 gespielt.

Ausgelost werden die WM-Gruppen im Dezember 2017. Die WM beginnt am 14. Juni 2018 in Moskau und endet am 15. Juli an gleicher Stelle.

Die Auslosung zum Nachlesen im LIVETICKER:

+++18.44 Uhr: Die Gruppen in Europa im Überblick+++

Gruppe A: Niederlande, Frankreich, Schweden, Bulgarien, Weißrussland, Luxemburg

Gruppe B: Portugal, Schweiz, Ungarn, Färöer, Lettland, Andorra

Gruppe C: Deutschland, Tschechien, Nordirland, Norwegen, Aserbaidschan, San Marino

Gruppe D: Wales, Österreich, Serbien, Irland, Moldawien, Georgien

Gruppe E: Rumänien, Dänemark, Polen, Montenegro, Kasachstan, Armenien

Gruppe F: England, Slowakei, Schottland, Slowenien, Litauen, Malta

Gruppe G: Spanien, Italien, Albanien, Israel, Mazedonien, Liechtenstein

Gruppe H: Belgien, Bosnien und Herzegowina, Griechenland, Estland, Zypern

Gruppe I: Kroatien, Island, Ukraine, Türkei, Finnland

+++18.41 Uhr: Bierhoff und Kerzhakov in der Pflicht+++

Oliver Bierhoff und Alexander Kerzhakov ziehen die Qualifikationsgruppen für Europa.

+++18.39 Uhr: Jetzt geht's ans Eingemachte+++

Die Auslosung der europäischen Qualifikationsgruppen beginnt.

+++18.36 Uhr: Die Gruppe in Südamerika im Überblick+++

Kolumbien

Chile

Paraguay

Argentinien

Brasilien

Ecuador

Venezuela

Bolivien

Peru

Uruguay

+++18.32 Uhr: Südamerika wird ausgelost+++

+++18.26 Uhr: Die Paarungen in Ozeanien im Überblick+++

Erste Runde, Qualifikation:
   Amerikanisch-Samoa
   Cook-Inseln
   Samoa
   Tonga
    
   Zweite Runde:
    
   Gruppe A:
   Papua-Neuguinea
   Gewinner der Qualifikation *)
   Neukaledonien
   Tahiti
    
   Gruppe B:
   Vanuatu
   Fidschi
   Salomon-Inseln
   Neuseeland
    
  
Die drei besten Teams jeder Gruppe der zweiten Runde bestreiten die dritte Runde. Diese Teams spielen in zwei Dreiergruppen gegeneinander (Hin- und Rückspiel). Die beiden Gruppengewinner spielen in Hin- und Rückspiel den Ozeanien-Sieger aus, der in Play-offs gegen ein Team aus Südamerika (CONMEBOL) um ein WM-Ticket spielt.

+++18.19 Uhr: Weiter geht's mit Ozeanien+++

Alexey Smertin und Predrag Rajkovic fahren in den nächsten Minuten mit der Auslosung für Ozeanien fort.

+++18.14 Uhr: Schäfer gegen Klinsi erst in letzter Runde möglich+++

Das deutsche Trainer-Duell zwischen Jürgen Klinsmann und Winfried Schäfer auf dem Weg zur WM 2018 ist erst in der abschließenden fünften Qualifikationsrunde möglich.

+++18.10 Uhr: Die Paarungen in Nord-und Mittelamerika im Überblick+++

Die Sieger und Zweiten der drei Vierergruppen der 4. Runde qualifizieren sich für die 5. Runde und in spielen in einer Gruppe die Platzierungen aus. Die drei bestplatzierten Teams qualifizieren sich für die Endrunde in Russland, der Vierte bestreitet Entscheidungsspiele gegen einen Vertreter Asiens.

Play-offs, 3. Runde:
   Curacao - El Salvador
   Kanada - Belize
   Grenada - Haiti
   Jamaika - Nicaragua
   St. Vincent und die Grenadinen - Aruba
   Antigua und Barbuda - Guatemala
    
   4. Runde:
   Gruppe A
   Mexiko
   Honduras
   Curacao/El Salvador
   Kanada/Belize
    
   Gruppe B
   Costa Rica
   Panama
   Grenada/Haiti
   Jamaika/Nicaragua
    
   Gruppe C
   USA
   Trinidad und Tobago
   St. Vincent und die Grenadinen/Aruba
   Antigua und Barbuda/Guatemala

+++17.59 Uhr: Nord- und Mittelamerika ist dran+++

Fabio Cannavaro und Madjer starten mir der Auslosung für Nord- und Mittelamerika.

+++17.52 Uhr: Die Paarungen in Afrika im Überblick+++

Play-offs, 2. Runde:
   Somalia/Niger - Kamerun
   Sudan/Mauretanien - Tunesien
   Gambia/Namibia - Guinea
   Sao Tome/Äthiopien - Kongo
   Tschad/Sierra Leone - Ägypten
   Komoren/Lesotho - Ghana
   Dschibuti/Swasiland - Nigeria
   Eritrea/Botsuana - Mali
   Seychellen/Burundi - Kongo
   Liberia/Guinea-Bisseau - Elfenbeinküste
   Zentralafrikanische Republik/Madagaskar - Senegal
   Mauritius/Kenia - Kap Verde
   Tansania/Malawi - Algerien
   Sudan - Sambia
   Libyen - Ruanda
   Marokko - Äquatorial-Guinea
   Mosambik - Gabun
   Benin - Burkano Faso
   Togo - Uganda
   Angola - Südafrika

Play-offs, 1. Runde:
   Somalia - Niger
   Sudan - Mauretanien
   Gambia - Namibia
   Sao Tome - Äthiopien
   Tschad - Sierra Leone
   Komoren - Lesotho
   Dschibuti - Swasiland
   Eritrea - Botsuana
   Seychellen - Burundi
   Liberia - Guinea-Bisseau
   Zentralafrikanische Republik - Madagaskar
   Mauritius - Kenia
   Tansania - Malawi

+++17.45 Uhr: So läuft die Quali in Afrika+++

In der ersten Runde treten die 26 am schlechtesten klassierten Nationen gegeneinander an und ermitteln in Hin- und Rückspielen 13 Sieger, die sich für die zweite Runde qualifizieren.

Die 13 Sieger der ersten Runde komplettieren mit den 27 restlichen Teams das Teilnehmerfeld von 40 Mannschaften in der zweiten Runde, die auch wieder in Hin-und Rückspielen 20 Sieger ermitteln.

Diese wiederum werden in der dritten Runde in fünf Vierergruppen aufgeteilt, die im Meisterschaftsmodus mit Hin-und Rückspielen die fünf Gruppensieger rausspielen, die sich für die Weltmeisterschaft in Russland qualifizieren.

+++17.37 Uhr: Afrika ist an der Reihe+++

+++17.31 Uhr: Interkontinental Playoffs werden zuerst ausgelost+++

Es geht los mit der Auslosung der Interkontinental Playoffs. Anders als in Europa und Afrika spielen die Nationen der übrigen Kontinentalverbände, die die Playoff-Tickets lösen, die freien WM-Plätze nicht kontinetal-intern aus, sondern kontinental-übergreifend.

Das Ergebnis der ersten Auslosung:

Nord- und Mittelamerika vs. Asien

Ozeanien vs. Südamerika

+++17.25 Uhr: Langatmiges Prozedere+++

Bis die Gegner des DFB-Teams ermittelt werden, kann es noch gut und gerne eine Stunde dauern.

+++17.22 Uhr: Europa muss sich gedulden+++

Die Auslosung der Qualifikationsgruppen geht in einer bestimmten Reihenfolge über die Bühne. Erst ist Afrika an der Reihe, danach Nord-und Mittelamerika, im Anschluss Ozeanien, gefolgt von Südamerika. Erst ganz am Ende kommt Europa dran.

Afrika: Rinat Dasaev, Samuel Eto,o

Nord- und Mittelamerika: Fabio Cannavaro, Madjer

Ozeanien: Alexey Smertin and Predrag Rajkovic

Südamerika: Ronaldo, Diego Forlan

Europa: Alexander Kerzhakov, Oliver Bierhoff

+++17.18 Uhr: Putin in seinem Element+++

"Unser Land hat eine lange Fußball-Vergangenheit", sagt Putin.

+++17.15 Uhr: Begrüßungsrede von Putin und Blatter+++

Mittlerweile haben sich Russlands Präsident Wladimir Putin und Noch-FIFA-Präsident Sepp Blatter auf dem Podium eingefunden und begrüßen die anwesenden Gäste mit einer Eröffnungsrede.

+++17.11 Uhr: Valcke als Aufpasser+++

Die Auslosung wird von FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke beaufsichtigt. Mit dabei sind die Fussballstars Ronaldo, Diego Forlan und Samuel Eto'o.

+++17.06 Uhr: Endlich ist es soweit+++

Die Auslosung beginnt...die Moderatoren präsentieren gleich einmal das Objekt der Begierde.

+++17.04 Uhr: Gleich geht's los+++

In wenigen Sekunden öffnen sich die Pforten des prunkvollen Konstantinpalastes und die Auslosung wird beginnen.

+++17 Uhr: Isinbayeva ist vor Ort+++

In St. Petersburg geben sich heute nicht nur Fußballstars, sondern auch die Granden der Sport-Welt die Klinke in die Hand. Yelena Isinbayeva, Doppel-Olympiasiegerin im Stabhochsprung, ist vor wenigen Minuten über den roten Teppich im Konstantinpalast stolziert.

+++16.56 Uhr: Auch Diego Forlan wird Kugeln ziehen+++

+++16.54 Uhr: DFB-Team droht Hammergruppe+++

Im schlimmsten Fall gibt's die Hammergruppe: Deutschland, Italien/Frankreich, Polen/Schweden (Topf 3), Türkei (Topf 4) und zwei Teams aus den Töpfen 5 und 6 wie Finnland und Luxemburg. Allerdings wäre auch eine Gruppe mit den Gegnern Slowakei, Albanien, Färöer, Zypern und San Marino möglich.

+++16.51 Uhr: Knackiger Modus+++

Der Modus in der WM-Qualifikation ist - anders als in der EM-Quali- knackig: Die Sieger der neun Gruppen qualifizieren sich direkt, die acht besten Zweiten müssen in die Play-offs.

+++16.48 Uhr: Vodianova und Shepelev moderieren+++

Das Showprogramm zur Auslosung der Quali-Gruppen der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018 wird von Supermodel und Philanthropin Natalia Vodianova und dem TV-Moderator Dmitry Shepelev präsentiert.

+++16.45 Uhr: Bierhoff vor Ort+++

Oliver Bierhoff ist bereits im Konstantinpalast in St. Petersburg angekommen, er hofft natürlich darauf, dass das Los Deutschland eine gute Gruppe beschert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel