vergrößernverkleinern
FBL-WC-2018-BLR-FRA
Antoine Griezmann konnte sich in Weißrussland nur selten durchsetzen © Getty Images

Zu Beginn der WM-Qualifikation kommt der Vize-Europameister nicht über ein Unentschieden hinaus. Ein Ex-Hamburger schockt die Niederlande. Belgien siegt souverän.

Die beiden Ex-Europameister Frankreich und Niederlande sind mit Enttäuschungen in die WM-Qualifikation gestartet. Frankreich trennte sich von Weißrussland 0:0, Oranje rettete ein 1:1 (0:1) gegen Schweden.

Die niederländische Nationalmannschaft erhielt den nächsten Dämpfer. Nach der verpassten EM-Teilnahme traf Wesley Sneijder (67.) für die Elftal zum 1:1 (0:1) gegen Schweden und bewahrte Bondscoach Danny Blind vor einem Fehlstart in der WM-Quali, nachdem die Gäste durch einen schönen Heber des Ex-Hamburgers Marcus Berg (43.) zurücklagen. (DATENCENTER: Tabelle)

Lukaku schnürt Doppelpack

Belgien bezwang in seinem ersten Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Roberto Martinez und Assistent Thierry Henry Zypern 3:0 (1:0). Romelu Lukaku (13./61.) schnürte einen Doppelpack, Yannick Ferreira-Carrasco erhöhte für die Belgier, die im EM-Viertelfinale überraschend gegen Wales verloren hatten.

In der Schlussphase vergab Michy Batshuayi noch die Chance zum 4:0, als er einen Elfmeter verschoss. (DATENCENTER: Ergebnisse und Spielplan)

Vize-Europameister Frankreich verpasste in Weißrussland trotz vieler Torgelegenheiten das erlösende Tor.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel