vergrößernverkleinern
FBL-WC-2018-GER-TRAINING
Joachim Löw muss noch drei Fragen lösen für die Startelf gegen Norwegen. © Getty Images

Der Bundestrainer will mit der bestmöglichen Elf in die WM-Qualifikation starten. Auf drei Positionen steht die Besetzung noch nicht endgültig fest.

Mit seiner bestmöglichen Elf will Fußball-Bundestrainer Joachim Löw am Sonntag (20.45 Uhr im LIVETICKER) in Oslo gegen Norwegen erfolgreich in die WM-Qualifikation starten.

Selbstverständlich wird der neue Kapitän Manuel Neuer im Tor stehen. Auch die Einsätze von Mats Hummels, Sami Khedira, Toni Kroos, Thomas Müller, Benedikt Höwedes und Mesut Özil hat Löw bereits explizit angekündigt.

Hector hat Platz sicher

Sicher im Team steht auch Jonas Hector als Linksverteidiger, der Kölner spielte als einer der wenigen Stammkräfte auch beim 2:0 gegen Finnland.

Bleiben noch drei Plätze: Der rechts hinten geht ziemlich sicher an Joshua Kimmich. Im Sturm dürfte Löw wieder den bei Borussia Dortmund wieder auf WM-Held Mario Götze setzen. Dieser hat bei Borussia Dortmund noch keine Pflichtspielminute absolviert, gegen Finnland trotz auch von Löw erkannter fehlender Dynamik und Spritzigkeit aber beide Tore vorbereitet.

Meyer-Einsatz auf der Kippe

Völlig offen ist die Position links vorne. Der Einsatz des eigentlichen Favoriten ist wegen einer Grippe fraglich. Der eigentlich lieber in der Mitte spielende Max Meyer hat sich gegen Finnland absolut empfohlen und könnte eine weitere Chance bekommen. Auch die Leverkusener Karim Bellarabi und Julian Brandt könnten dort spielen.

Denkbar ist auch, dass wieder die Dreierkette zum Einsatz kommt. Dann würden vor Neuer wohl Höwedes, Hummels und Shkodran Mustafi verteidigen. Kimmich und Hector außen sowie Kroos und Khedira würden eine Viererkette bilden. Müller, Götze und Özil einen Dreiersturm.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel