Video

München - Ab 4. September kämpfen 54 europäische Mannschaften um 13 Plätze bei der WM in Russland. SPORT1 beantwortet die wichtigsten Fragen zur Qualifikation.

Es ist das große Ziel von Bundestrainer Joachim Löw: Wenn am 15. Juli 2018 im Moskauer Luschniki-Stadion der WM-Pokal überreicht wird, will er ihn haben. Das hatte er schon nach dem Triumph der DFB-Auswahl vor zwei Jahren im Maracana gegen Argentinien erklärt.

Er wäre der erste Bundestrainer und erst der zweite Coach überhaupt, der den WM-Titel verteidigt. Der Weg dahin startet am Sonntag (ab 20.15 Uhr im LIVETICKER) im Ulleval-Stadion von Oslo.

Anders als in der EM-Quali qualifizieren sich keine Gruppendritten für die Weltmeisterschaft. Einige Mannschaften sind zum ersten Mal dabei. Wie ist der Quali-Modus? Gegen wen spielen die Favoriten? Wer fliegt nach Russland?

SPORT1 beantwortet die wichtigsten Fragen vor dem Start der WM-Qualifikation.

Wie viele Teams qualifizieren sich?

Im Gegensatz zur Qualifikation zur vergangenen EM in Frankreich lösen nur die besten Mannschaften das Ticket nach Russland. Statt 23 qualifizieren sich lediglich 13 Mannschaften aus Europa für die WM-Endrunde. Der Gastgeber ist automatisch dabei.

Reicht ein zweiter Platz für die WM-Teilnahme?

Nicht unbedingt. Um sicher in Russland dabei zu sein, muss die deutsche Nationalmannschaft Gruppensieger werden. Belegt die DFB-Auswahl Platz zwei, würde sie höchstwahrscheinlich eines von vier Playoff-Duellen bestreiten müssen. Nur der schlechteste Gruppenzweite ist ausgeschieden.

Gegen wen muss das DFB-Team ran?

Neben Auftaktgegner Norwegen warten in Gruppe C die EM-Teilnehmer Tschechien und Nordirland sowie Aserbaidschan und  San Marino. Das viel zitierte Losglück war also auch diesmal der deutschen Mannschaft hold.

Bietet die WM-Qualifikation auch Hammergruppen?

Und ob! Man braucht nur bei den Nachbarn aus den Niederlanden zu fragen. Oranje erwischte mit Frankreich und Schweden die wohl schwerstmöglichen Gegner. Nur ein Team aus diesem illustren Trio wird sicher nach Russland kommen – es sei denn, eine andere Mannschaft schnappt sich Platz eins in der Gruppe. Vielleicht wird ja Bulgarien das Island der WM-Qualifikation?

Auf wen trifft Europameister Portugal?

Für die Auswahl um Superstar Cristiano Ronaldo kommt es zum Wiedersehen mit den Ungarn. Beide Teams lieferten sich beim 3:3 eines der spektakulärsten Spiele bei der vergangenen EM-Endrunde. Außerdem könnte sich die Schweiz als Stolperstein erweisen.

Auf welche Klassiker kann man sich freuen?

Video

Niederlande gegen Frankreich (10.10.16 und 31.8.17) ist nicht das einzige Duell, das die Herzen der Fans höher schlagen lässt. Besonders auf der Insel fiebern die Anhänger schon den Duellen der beiden Erzrivalen England und Schottland (11.11.16 und 10.6.17) entgegen. Oder wie wäre es mit der Neuauflage des EM-Achtelfinals zwischen Italien und Spanien (6.10.16 und 2.9.17)? Auch das wird geboten.

Wer ist neu dabei?

Gleich zwei Nationalmannschaften feiern ihre Premiere bei einer WM-Qualifikation: der Kosovo, der seine allerersten Pflichtspiele bestreitet, und Gibraltar, das bereits bei der EM-Qualifikation am Start war. Kurios: Beide Verbände wurden erst nach der Auslosung zugelassen und den beiden Gruppen H (Gibraltar) und I (Kosovo) zugeordnet.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel