Video

Der Vize-Europameister zeigt sich gut gerüstet für die anstehende WM-Qualifikation. Gegen Italien gelingt den Franzosen ein souveräner Sieg. Auch Spanien und Portugal jubeln.

Vize-Europameister Frankreich vermieste Italiens neuem Trainer Giampiero Ventura mit dem 3:1 (2:1) in Bari die Premiere.

Die französische Führung durch Anthony Martial (17.) konnte Italiens Graziano Pellè (21.) noch egalisieren, ehe Olivier Giroud (28.) und Layvin Kurzawa (81.) die Equipe tricolore zum Auswärtssieg schossen.

Nach der Pause kam dabei der erst 17-jährige Gianluigi Donnarumma vom AC Mailand für die Torwartlegende Gianluigi Buffon auf den Platz und feierte damit seinen Einstand im italienischen A-Nationalteam.

Spanien gewann beim Debüt des neuen Nationalcoaches Julen Lopetegui das Test-Länderspiel in Belgien mit 2:0 (1:0).

Video

David Silva (33./62. Foulelfmeter) traf in Brüssel doppelt und verdarb auf den Gegenseite seinem Landsmann Roberto Martínez die Premiere auf Belgiens Trainerbank. Der Sieg der Spanier wurde getrübt durch die frühe Auswechslung von Stürmerstar Alvaro Morata, der eine Prellung erlitt.

Das ursprünglich im vergangenen November angesetzte Spiel war nach den Terroranschlägen in Paris kurzfristig abgesagt worden und wurde nun im Stadion Roi Baudouin nachgeholt.

Auch Portugal war beim ersten Auftritt als Europameister erfolgreich. Ohne den am Knie verletzten Superstar Cristiano Ronaldo feierte das Team von Nationaltrainer Fernando Santos gegen Gibraltar am Donnerstagabend einen 5:0 (1:0)-Heimsieg.

In Porto tat sich der haushohe Favorit Portugal nur eine Halbzeit lang schwer gegen den Fußball-Zwerg Gibraltar. Nani legte mit seinem Doppelpack (27./55.) den Grundstein zum Sieg des Europameisters, Joao Cancelo (73.), Bernardo Silva (76.) und Pepe (79.) erhöhten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel