vergrößernverkleinern
FBL-WC-2018-GEO-AUT
David Alaba (l.) zitterte sich in seinem 50. Länderspiel mit Österreich zum Sieg gegen Georgien © Getty Images

Mit Ach und Krach gelingt es der österreichischen Nationalmannschaft, einen Fehlstart in die WM-Qualifikation abzuwenden. Georgien stellt David Alaba und Co. vor Probleme.

Nach dem enttäuschenden EM-Aus in der Vorrunde ist Österreich mit einem Triumph in die Qualifikation zur WM 2018 in Russland gestartet.

Das Team um Bayern-Star David Alaba besiegte Gastgeber Georgien in Tiflis knapp mit 2:1 (2:0). Der Augsburger Neuzugang Martin Hinteregger (16.) und Marc Janko (42.) trafen für die österreichische Auswahl, Jano Ananidse (78.) gelang für Georgien noch der Anschlusstreffer. Am Ende zitterte sich die Mannschaft von Marcel Koller zum Sieg. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Am 6. Oktober empfängt Österreich den EM-Halbfinalisten Wales. Weitere Gegner in der Gruppe D sind Serbien, Irland und Moldawien. Nur der Gruppenerste qualifiziert sich direkt für die Endrunde in Russland.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel