vergrößernverkleinern
Finnlands Nationaltrainer Hans Backe war nach dem 2:3 gegen Island bedient
Finnlands Nationaltrainer Hans Backe war nach dem 2:3 gegen Island bedient © Getty Images

Finnlands Coach Hans Backe ist nach der 2:3-Niederlage in der WM-Quali gegen Island mächtig angefressen. Als Sündenbock macht er den Schiri aus.

Finnlands Nationaltrainer Hans Backe hat nach dem 2:3 in der WM-Qualifikation auf Island heftige Kritik an Schiedsrichter Svein Moen geübt und eine Suspendierung des Norwegers auf bestimmte Zeit gefordert.

"Für mich ist klar, dass der Schiri in so einem Fall eine kleine Denkpause erhalten sollte!", schimpfte der eigentlich als besonnen bekannte Schwede: "Wie kann man so einen Schiedsrichter ansetzen? Wir reden hier über die WM-Qualifikation und nicht über irgendein verdammtes Turnier in Abu Dhabi!"

Zum umstrittenen Siegtreffer der Isländer durch Ragnar Sigurdsson in der siebten Minute der Nachspielzeit, bei dem Finnlands Torhüter Lukas Hradecky (Eintracht Frankfurt) die Hand auf dem Ball gehabt hatte, habe er "Reaktionen aus halb Europa erhalten, alle halten das für einen totalen Skandal. Wir wurden um einen Punkt beraubt."

Auch Hradecky schimpfte: "Der Schiedsrichter hat sich in die Hose gemacht."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel