Video

Englands Kapitän Wayne Rooney wird im Stadion von Manchester United von den eigenen Fans ausgespfiffen - Interimstrainer Gareth Southgate ist fassungslos.

2:0 in der WM-Qualifikation gegen Malta. Der Einstand für Gareth Southgate als englischer Nationaltrainer war glanzlos, aber erfolgreich.

Für mehr Aufregung als das Ergebnis sorgten die Pfiffe einiger Fans gegen Englands Kapitän Wayne Rooney.

Debütant Southgate reagierte nach dem Spiel ohne jegliches Verständnis für die Schmähungen. "Ich verstehe es einfach nicht, aber das scheint zurzeit so zu sein", sagte Southgate und weiter: "Ich habe keine Ahnung, wie ihm das helfen soll."

Der Interimstrainer versteht nicht, warum Rooney das Ziel der Kritik ist. "Alle Diskussionen scheinen sich auf Rooney zu konzentrieren", sagte der 46-Jährige und nahm seinen Spielführer in Schutz: "Der Leistungsdruck auf ihn ist enorm, die Kritik an ihm ist manchmal unfair. Er ackert weiter, spielt mit Stolz auch als Kapitän."

Bei Manchester United hatte Rooney zuletzt wenige Einsatzzeiten, wurde von Trainer Jose Mourinho in den vergangenen drei Spielen nur eingewechselt. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel