Video

Japan verpasst trotz eines Treffers von Genki Haraguchi einen Sieg. Uli Stielike muss mit Südkorea auf dem Weg zur WM einen Rückschlag hinnehmen.

Die japanische Nationalmannschaft ist in der WM-Qualifikation gegen Australien nicht über ein 1:1-Unentschieden hinausgekommen.

Trotz des zwischenzeitlichen Führungstreffers von Genki Haraguchi (5.) von Hertha BSC mussten sich die Samurai am Ende mit einem Punkt begnügen.

Mile Jedinak vom englischen Zweitligisten Aston Villa verwandelte kurz nach der Pause (52.) einen ebenfalls von Haraguchi verursachten Foulelfmeter sicher in die Mitte. Australien liegt damit mit acht Punkten aus vier Spielen an der Spitze der Asien-Gruppe B.

Japan schob sich mit nun sieben Punkten aus vier Spielen auf den zweiten Platz, Australien (acht Punkte) führt die Gruppe 2 weiter an. Die beiden Gruppenersten qualifizieren sich direkt für die WM in Russland.

Rückschlag für Stielike

Nationaltrainer Ulli Stielike hat mit Südkorea dagegen einen Rückschlag erlitten.

Der WM-Vierte von 2002 verlor mit dem Augsburger Dong-Won Ji in der Startelf in Teheran gegen den Iran 0:1 (0:1).

Sardar Azmoun (25.) erzielte das einzige Tor des Abends. Südkorea bleibt mit sieben Punkten Dritter hinter dem Iran (10) und Usbekistan (9). Jis FCA-Kollege Ja-Cheol Koo wurde erst in der 76. Minute eingewechselt.

Im Duell der beiden punktlosen Gruppenletzten sicherte sich der Irak die ersten Zähler. Der Gastgeber besiegte Thailand im iranischen Teheran dank eines Viererpacks von Mohannad Abdul-Raheem (7., 25., 87., 90.+4) mit 4:0 (2:0). Die Iraker liegen weiter auf dem fünften Platz, Thailand ist Sechster.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel