vergrößernverkleinern
Norwegens Reporter können die Welt nicht verstehen
Norwegens Reporter können die Welt nicht verstehen © Twitter@unilars

San Marino sorgt mit dem zwischenzeitlichen Ausgleich in Oslo für irre Szenen in einem norwegischen TV-Studio.

San Marino hat in der WM-Quali mit seinem zwischenzeitlichen Ausgleich in Oslo für pures Entsetzen und kuriose Szenen in einem norwegischen TV-Studio gesorgt.

Unmittelbar nach San Marinos Tor durch Tommaso Zafferani wurde das TV-Studio zu einem Tollhaus. Moderatoren und Experten schlugen entsetzt die Hände über den Kopf und sprangen wie wild herum. Anschließend erlosch sogar das Licht im TV-Studio.

Der norwegische Fußball befindet sich nach der peinlichen Niederlage gegen Aserbaidschan in der Krise. Trainer Per-Mathias Hogmo ist angezählt.

Gegen San Marino gelang aber noch die Wende und ein 4:1-Sieg - besser auch für die Stimmung im TV-Studio.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel