vergrößernverkleinern
FBL-WC-2018-FRO-POR
Andre Silva (r.) sorgte für einen lupenreinen Hattrick auf den Färöer-Inseln © Getty Images

Portugal siegt am 3. Spieltag der WM-Qualifikation souverän auf den Färöer-Inseln, Ronaldo steht jedoch nicht im Mittelpunkt. Die Schweiz siegt dank einem Bundesliga-Duo.

Die Schweiz hat trotz einer äußerst schwachen Leistung in Andorra in der WM-Qualifikation die Tabellenführung in der Gruppe B erfolgreich verteidigt.

Die Eidgenossen, bei denen acht aktuelle und vier ehemalige Bundesliga-Spieler zum Einsatz kamen, siegten durch Tore des Hoffenheimers Fabian Schär (19.) und des Leverkuseners Admir Mehmedi (77.) mit 2:1 (1:0) und feierten damit den dritten Sieg im dritten Spiel. Alexandre Martinez (90.+1) verkürzte für den Außenseiter.

In der Tabelle liegen die Schweizer weiter drei Punkte vor Portugal.

Andre Silva gelingt Hattrick

Der Europameister hat den Färöer-Inseln derweil die erste Niederlage zugefügt und gewann deutlich mit 6:0. Dank drei Toren des 20-jährigen Andre Silva vom FC Porto (12., 22. und 37.) waren die Portugiesen schon früh auf Siegkurs. Das 4:0 besorgte Cristiano Ronaldo (65.), der vor drei Tagen noch einen Viererpack gegen Andorra geschnürt hatte.

Joao Moutinho und Joao Cancela sorgten in der Nachspielzeit für den Endstand (90., 90. +2).

Die von Bernd Storck trainierten Ungarn gewannen durch die Tore von Adam Gyurcso (10.) sowie des Hoffenheims Adam Szalai (77.) in Lettland 2:0 (1:0) und sind mit vier Zählern Dritter.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel