vergrößernverkleinern
FBL-WC-2018-AZE-NOR
Maksim Medvedev wird von den Teamkollegen nach seinem Tor gefeiert © Getty Images

In der deutschen Gruppe verliert Norwegen auch sein zweites Spiel. Nordirland kommt gegen San Marino erst spät in Fahrt, schießt sich dann aber für das Dienstagspiel warm.

Deutschlands kommender Gruppengegner Nordirland hat in der WM-Qualifikation mit viel Mühe seinen ersten Sieg perfekt gemacht (Spielplan und Ergebnisse Gruppe C).

Der EM-Achtelfinalist gewann gegen Fußball-Zwerg San Marino dank eines guten Schlussspurts noch 4:0 (1:0) und hat nach dem 0:0 zum Auftakt in Tschechien in der Gruppe C vier Punkte nach zwei Spielen auf dem Konto. Am Dienstag sind die Nordiren in Hannover (20.45 Uhr im LIVETICKER) Gegner von Weltmeister Deutschland (Tabelle Gruppe C).

Steven Davis (26., Foulelfmeter), Kyle Lafferty (79./90.+4) und Jamie Ward (86.) machten den ersten Gruppensieg von Nordirland perfekt. San Marino, das nach einer Gelb-Roten Karte für Mirko Palazzi ab der 49. Minute in Unterzahl spielte, liegt ebenso wie Norwegen ohne Punkte und Tore auf dem letzten Platz. Die Skandinavier verloren 0:1 (0:1) in Aserbaidschan.

Aserbaidschan punktgleich mit Deutschland

Ihr erstes Spiel hatte das mit vielen Bundesligaprofis gespickte norwegische Team gegen Deutschland 0:3 verloren.

Maksim Medvedev gelang in Baku in der elften Minute der Treffer für die Gastgeber, die zum Auftakt das Außenseiterduell in San Marino 1:0 gewonnen hatten und mit sechs Zählern punktgleich mit Tabellenführer Deutschland auf Rang zwei liegen. Aserbaidschan startete erstmals mit zwei Siegen in eine Qualifikation.

Heftige Kritik an Norwegens Coach

Norwegens Nationaltrainer Per-Mathias Högmo wies Forderungen nach seinem Rücktritt im Anschluss zurück. "Das ist jetzt nicht die Zeit für diese Art von Fragen", sagte er, betonte aber, dass er auch noch im November gegen Tschechien auf der Bank sitzen werde.

Die großen Tageszeitungen forderten geschlossen eine Trennung von Högmo, Dagbladet schrieb vom "Tod des norwegischen Nationalmannschaftsfußballs". Als Wunschkandidat auf die Nachfolge Högmos gilt der ehemalige Kölner Coach Stale Solbakken vom FC Kopenhagen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel