vergrößernverkleinern
FBL-WC-2018-ARM-ROU
Rumänien gelang der erste Sieg in der WM-Qualifikation © Getty Images

Christoph Daum darf nach seinem ersten Sieg mit Rumänien durchatmen. Gegen bereits früh dezimierte Armenier präsentiert sich sein Team in Torlaune.

Christoph Daum hat in seinem zweiten Spiel als Nationaltrainer der rumänischen Nationalmannschaft den ersten Sieg gefeiert und sich damit zugleich aus der Schusslinie gebracht.

Der ehemalige Bundesliga-Trainer gewann in der Qualifikation zur WM-Endrunde 2018 in Russland 5:0 (4:0) in Armenien und verbesserte dadurch mit vier Punkten seine Lage in der Gruppe E. (Tabelle Gruppe E)

Im ersten Spiel waren die Rumänen vor eigenem Publikum nicht über ein 1:1 gegen Montenegro hinausgekommen. Anschließend hatte die rumänische Presse den Druck auf Daum erhöht. Der 62-Jährige, der sein Amt erst Anfang Juli angetreten hatte, selbst bat noch kurz vor dem Duell mit Armenien um Geduld. (Spielplan und Ergebnisse Gruppe E)

Rumanien früh in Überzahl

Bogdan Stancu (4./Foulelfmeter), Adrian Popa (10.), Razvan Marin (12.) und Nicolae Stancu (29.) sorgten in Jerewan schnell für klare Verhältnisse, ehe Alexandru Chipciu (60.) nach der Pause das Resultat weiter in die Höhe schraubte.

Armenien spielte nach einer frühen Roten Karte gegen Gor Malakyan seit der dritten Minute in Unterzahl. Am Dienstag muss Rumänien in Kasachstan antreten, wo von den Fans und Medien ebenfalls ein Dreier erwartet wird. Rumänien hat sich letztmals 1998 für eine WM-Endrunde qualifiziert.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel