vergrößernverkleinern
FBL-WC-2018-ISL-TUR
Johann Berg Gudmundsson (Mi.) besiegt mit Island auch die Türkei um Hakan Calhanoglu © Getty Images

Die Wikinger bezwingen auch die Türkei und halten klaren Kurs auf die WM 2018. Ein Augsburger trifft. Kroatien jubelt dank eines Ex-Bayers. Die Ukraine bleibt dran.

Island hat mit einem 2:0-Sieg über die Türkei erneut überrascht und in der Qualifikationsgruppe I weiter Kurs in Richtung Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland genommen. (Spielplan und Ergebnisse Gruppe I)

Ein Eigentor von Leverkusens Ömer Toprak (42.) und der Augsburger Alfred Finnbogason (44.) brachten den Wikingern in Reykjavik den zweiten Sieg (sieben Punkte). Die Türken, bei denen die Deutschland-Profis Ömer Toprak, Hakan Calhanoglu, Emre Mor und Kaan Ayhan in der Startelf standen, haben nur zwei Punkte und stehen bereits mit dem Rücken zur Wand.

Tabellenführer in der Island-Gruppe ist das punktgleiche Kroatien, das durch den früheren Bayern-Stürmer Mario Mandzukic (18.) mit 1:0 (1:0) in Finnland siegte. (Tabelle Gruppe I)

FIFA- und UEFA-Neuling Kosovo verlor in einem politisch brisanten Spiel gegen die Ukraine mit 0:3 (0:1). Der Ex-Stuttgarter Artem Kravets (31.), Andrej Jarmolenko (81.) und Ruslan Rotan (87.) trafen.

Die Ukrainer verzichteten auf ihr Heimrecht und verlegten die Partie ins polnische Krakau, weil die Staatsführung die Unabhängigkeit des Kosovo nicht anerkennt.

Insofern erhielten Kosovos Spieler keine Einreiseerlaubnis in die Ukraine.

Für den Co-Gastgeber der EM 2012 (fünf Punkte) war es der erste Sieg, der junge Balkanstaat bildet mit einem Zähler das Schlusslicht der Gruppe I hinter den punktgleichen Finnen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel