vergrößernverkleinern
FBL-EURO-2016-MATCH33-ISL-AUT
Marko Arnautovic (r.) spielt in der Premier League für Stoke City © Getty Images

Der frühere Bremer trifft bei Österreichs WM-Qualifikationsspiel gegen Wales doppelt und bewahrt sein Land vor einer Heimniederlage. Serbien und Irland gewinnen.

EM-Halbfinalist Wales hat einen ersten Dämpfer auf dem Weg zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland hinnehmen müssen.

Das Team um Superstar Gareth Bale von Real Madrid musste sich trotz zweimaliger Führung mit einem 2:2 (2:1) in Wien gegen Österreich begnügen, führt aber mit vier Punkten weiter die Gruppe D an.

Serbien verbesserte sich dank des 3:0 (2:0) in Moldau auf Rang zwei. Irland ist nach dem mühsamen 1:0 (0:0) gegen Georgien Vierter hinter Österreich.

Wales ging in Wien durch Joe Allen (22.) und ein Eigentor von Kevin Wimmer (45.) zweimal in Führung. Doch der Ex-Bremer Marko Arnautovic glich zweimal für die mit sieben Bundesligaprofis in der Startelf angetretenen Gastgeber aus (28. und 48.).

Für Serbien erzielte der Hamburger Filip Kostic (20.) das Führungstor, ehe Branislav Ivanovic (37.) und Dusan Tasic (59.) für die Entscheidung sorgten. Irlands Dreier sicherte Seamus Coleman (56.).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel