vergrößernverkleinern
Christoph Daum
Christoph Daum holte in der WM-Qualifikation erst einen Sieg mit Rumänien © Getty Images

Nächster Rückschlag für Christoph Daum: Der Trainer der rumänischen Nationalmannschaft unterliegt dem WM-Gastgeber durch einen Treffer in der Nachspielzeit.

Christoph Daum hat das ersehnte Erfolgserlebnis als rumänischer Nationaltrainer verpasst und im Länderspiel beim WM-Gastgeber Russland seine zweite Pleite in Folge kassiert.

In der tschetschenischen Hauptstadt Grosny unterlagen die Rumänen 0:1 (0:0), Magomed Osdojew von Rubin Kasan erzielte in seiner Geburtsstadt den Treffer in der dritten Minute der Nachspielzeit.

Für die Rumänen, die zuletzt in der Qualifikation zur WM 2018 0:3 gegen Polen verloren hatten, bleibt damit das 5:0 in Armenien Anfang Oktober der einzige Sieg in fünf Spielen unter dem 63-Jährigen. Daum steht beim EM-Teilnehmer bereits in der Kritik.

Die Russen konnten eineinhalb Jahre vor der Endrunde im eigenen Land erneut kaum überzeugen. Am Donnerstag hatte das vom früheren Dresdner Bundesliga-Torhüter Stanislaw Tschertschessow trainierte Team im Duell der kommenden beiden WM-Ausrichter ein peinliches 1:2 in Katar kassiert.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel