Video

Rimini und München - Joachim Löw legt sich auf drei Personalien für das San-Marino-Spiel fest - und erklärt gemeinsam mit Miroslav Klose dessen neue Rolle im Trainerteam.

Prominent besetzte Pressekonferenz vor dem letzten Pflicht-Länderspiel des Jahres: Nicht nur Bundestrainer Joachim Löw und Sami Khedira traten vor die Presse, sondern auch Miroslav Klose.

Der langjährige Nationalstürmer, der Anfang November seine Karriere als Spieler offiziell beendete, ist als eine Art Trainer-Azubi beim DFB-Team eingestiegen. Gemeinsam mit Löw erklärte er auf der PK seine neue Rolle, der Bundestrainer legte sich zudem auf drei Personalien für das WM-Qualifikationsduell in San Marino (20.45 Uhr im LIVETICKER) fest.

Die Pressekonferenz zum Nachlesen im Ticker:

+++ Löw legt drei Personalien fest +++

"Wir haben einige Spieler nicht dabei, aber das soll keine Rolle spielen. Wir haben junge Spieler dabei und eine gute Mannschaft. Unsere Spieler wissen, was wir wollen, da wird es im Spielerischen keinen Bruch geben. Gündogan wird in San Marino beginnen, Mario Gomez auch, ter Stegen wie gesagt auch, alles andere wird man sehen."

+++ Klose: Kann auch laut werden +++

"Ich kann auch laut, aber ich bin in den ersten Schritten, muss das also nicht werden. Als Spieler bin ich intern aber schon auch mal laut geworden. Mein Lebensmittelpunkt ist jetzt München, da fühle ich mich sehr wohl."

Video

+++ Ter Stegen gegen San Marino, Leno gegen Italien +++

"Ich glaube morgen lassen wir Marc-Andre ter Stegen spielen, gegen Italien Bernd Leno."

+++ Torrekord? Für Löw unwichtig +++

"Diese Zeiten sind vorbei. Man hat gesehen, dass San Marino in den vergangenen Spielen oft lange das 0:0 gehalten hat. Die Spieler sind gut ausgebildet, ein Torrekord ist nicht unser Ziel."

+++ Löw über die starken jungen Spieler +++

"Vor zehn oder zwölf Jahren hatten wir bei der Auswahl größere Schwierigkeiten, viele junge Spieler hatten keinen Stammplatz, da hat sich in der Denkweise vieles geändert. Letztendlich aber geht es darum, die 23 besten für den WM-Kader zu finden."

+++ Klose über seinen Platz am Essenstisch der Trainer +++

"Der Platz wurde mir zugewiesen, aber ich musste weder singen noch strippen." Löw ergänzt: "Klose kann uns gern mal zum Abendessen einladen."

+++ Löw über Henrichs und Vergleiche mit Lahm +++

"Er hat verschiedene Positionen gespielt, ist jung, muss sich noch entwickeln. Aber gut ist, er spielt rechts wie links, was ich bislang gesehen habe, ist sehr gut. Vergleiche zu Lahm sollte man jetzt nicht ziehen. Lahm hat eine einzigartige Karriere gemacht, das muss Henrichs erstmal noch hinkommen, man muss sehen, ob er den Sprung auf dieses Niveau schafft."

+++ Klose: DFB-Team ist noch besser geworden +++

"Ich habe die Spiele immer verfolgt, aber auf dem Trainingsplatz sieht man noch mehr, dass die Qualität, das Tempo seit meiner Zeit nochmal zugenommen hat."

+++ Löw erlaubt sich kleinen Gag +++

"Kleiner Hinweis, falls jemand zur Aufstellung fragt: Der Miro ist immer noch spielberechtigt."

+++ Klose über seine Eindrücke +++

"Ich bin froh und glücklich, die Möglichkeit bekommen zu haben. Der Gedanke ist länger gereift, ich habe mich entschlossen, mal die andere Seite zu sehen. Die Möglichkeit, an der Seite eines Weltmeister-Trainers einzusteigen, bekommen nicht viele. Ich will alles aufsaugen und mitnehmen für die weitere Ausbildung. Ich wurde von der ersten Sitzung an mit integriert, das ist alles eine große Ehre."

Video

+++ Löw und Klose betreten das Podium +++

Löw zur neuen Klose-Rolle: "Wir sind froh, den Miro gewonnen zu haben. Miro hat sich schon als Spieler viele Gedanken zum Thema Trainer gemacht. Er ist ein großes Vorbild und kann bei uns eine klare Aufgabe übernehmen. Die Spezialisierung spielt eine immer wichtigere Rolle. Wir werden ihn in den nächsten Monaten einarbeiten, er wird sich ganz speziell um die Offensivarbeit kümmern, uns und den Spielern wichtige Tipps geben. Er wird auch im März bei den Länderspielen dabei sein, dazwischen werden wir uns öfters sehen."

+++ Khedira will keinen Tor-Rekord ankündigen +++

"Wir nehmen uns keinen Rekord vor, dass wir das Spiel gewinnen wollen und gewinnen werden, ist klar. Wir gehen das Spiel mit Ernsthaftigkeit an."

+++ Khedira zum Italien-Spiel +++

"Es hat sich nichts geändert, dass ich nicht dabei sein werde. Das geschieht nicht aus Jux und Dollerei. Ich werde morgen 17 Pflichtspiele in drei Monaten bestritten haben. Man muss da sinnvoll rangehen und auch mal pausieren."

+++ Khedira über Kloses neue Funktion +++

"Nach einem Training kann man nicht wirklich was sagen. Er war aber damals schon eine Respektsperson, für die jungen Spieler wird er ein wahnsinniger Gewinn sein. Er hat sich schon während seiner aktiven Zeit viele Gedanken zum Fußball gemacht, er kann hier ein belebendes Element sein, einen anderen Blickwinkel einbringen."

+++ Khedira über die Neulinge Gnabry, Henrichs und Gerhardt +++

"Man sieht, dass sie eine wahnsinnig tolle Qualität haben. Ich muss für sie nicht den Oberlehrer spielen, aber auf dem Feld voranzugehen ist wichtig."

+++ Khedira über die potenzielle Kapitänsrolle +++

"Ob ich die Mannschaft als Spielführer auf den Platz bringe, weiß ich nicht. Für mich persönlich ist es keine entscheidende Frage."

+++ Khedira zur Kritik am Zeitpunkt der Länderspiele +++

"Die Spiele müssen untergebracht werden, da kann man lange hin und herdiskutieren. Zum Glück bin ich kein Funktionär. Aber was ich weiß ist, dass der Terminplan sehr eng und anspruchsvoll für die Spieler ist, darüber kann man reden."

+++ Die Zielsetzung ist klar +++

Khedira formuliert das naheliegende Ziel gegen San Marino: "Fußball macht Spaß, wenn man gewinnt, das wollen wir tun."

+++ Khedira legt los +++

Sami Khedira sitzt auf dem Podium.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel