Video

Nach der Niederlage bei Erzrivale Brasilien in der Quali bangt Argentinien um die Teilnahme an der WM 2018 in Russland. Von den nationalen Medien hagelt es Kritik.

Die argentinische Nationalmannschaft hat in der WM-Qualifikation in Südamerika eine herbe 0:3-Pleite beim Erzrivalen Brasilien hinnehmen müssen.

Die nationalen Medien lassen kein gutes Haar an der Albiceleste. In Spanien wird Lionel Messi verteidigt, Neymar gefeiert.

SPORT1 fasst Pressestimmen zusammen.

Argentinien:

Diario Popular: "Argentiniens Weg zur WM ist miserabel, doch der Zustand der Albiceleste sogar noch schlimmer. Ausgerechnet als die Mannschaft Signale der Erholung auf dem Weg nach Russland zeigen wollte, zeigte sie ihr schlechtestes Spiel. Zudem scheint die Elf von Trainer Bauza so viele Flüche aufgeladen zu haben wie einst das Grab von Tutanchamun."

Clarin: "Brasilien demütigt die Seleccion, deren Chancen auf die Qualifikation für die WM weiter gesunken sind. Die Mannschaft von Bauza, die sich zu sehr auf den zurückgekehrten Messi verlässt, hat ein armseliges Niveau gezeigt."

La Nacion: "Die Herausforderung für Messi: Das Heimatland retten mit Messer und Gabel aus Plastik. Zum wiederholten Mal wird Leo von einer desorientiert wirkenden Mannschaft allein gelassen."

Ole: "Russisches Roulette - eine argentinische Katastrophe. Nicht einmal Messi konnte uns retten. Die Mannschaft, die keine Mannschaft ist, hätte noch mehr Tore kassieren können. Brasilien hat uns eine Tracht Prügel erteilt."

Fox: "Diese Seleccion ist voller Versager. Sie haben in allen vier Finals, die sie gespielt haben, versagt. Sie haben sich damit abgefunden, zu verlieren."

Spanien:

Marca: "Argentinien verblutet gegen Brasilien - armes Argentinien! Brasilien lässt die Albiceleste noch gut davonkommen. Argentinien hatte nichts zu bieten, dass sie hätte retten können: kein Blut, kein Spielwitz, keine Seele, keine Optionen."

AS: "Viel Neymar, wenig Messi - Messi hat alles versucht, was er konnte, aber im wahren Leben sind auch Genies keine Wunderheiler. Ein trostloses Argentinien geht gegen ein großartiges Brasilien mit einem inspiriert spielenden Neymar unter."

El Mundo Deportivo: "Brasilien hat Argentinien mit einem historischen Kantersieg zu Boden gebracht. 3:0 war der Endstand, aber es hätte deutlicher sein können. Die Selecao um einen fantastischen Neymar tanzt und hinterlässt Zweifel bei der Seleccion. Man kann in Brasilien verlieren, aber auf die Art und Weise, mit einem verkommenen defensiven Mittelfeld und ohne Wucht nach vorne, darf das nicht passieren. Messi kann es nicht alleine richten."

Sport: "Ein großer Neymar überstrahlt einen blassen Messi. Argentinien und Leo Messi werden noch eine Zeit brauchen, bis sie dieses Debakel gegen Brasilien im Estadio Mineirado de Belo Horizonte vergessen können."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel