Video

Der Bayern-Star muss gegen Uruguay vorzeitig vom Platz und äußert sich geheimnisvoll zu seiner Gesundheit. Dank eines Hoffenheimers gelingt Chile ein wichtiger Sieg.

Chile hat einen wichtigen Sieg im Rahmen der WM-Qualifikation gefeiert, das aber möglicherweise mit einer abermaligen Verletzung von Bayern-Superstar Arturo Vidal bezahlt.

Der Copa-America-Champion gewann zwar gegen den Tabellenzweiten Uruguay mit 3:1 und verbesserte sich auf Platz vier, der zur direkten Qualifikation für die Endrunde in Russland reichen würde.

Vidal, der fünf Tage zuvor in Kolumbien verletzt ausgewechselt werden musste, spielte trotz Adduktorenproblemen von Beginn an. Allerdings plagte sich der 29-Jährige auch am Dienstag mit Muskelproblemen herum und wurde beim Stand von 1:1 nach 57 Minuten ausgewechselt.

Auf die Frage nach seiner Gesundheit erklärte Vidal nach der Partie rätselhaft: "Besser, wir lassen es."

FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge hatte vor der Partie noch gewarnt: "Wir machen uns Sorgen um ihn. Ich bitte den chilenischen Verband darum, mit der Angelegenheit verantwortungsvoll und sensibel umzugehen."

Ob sich Vidal gegen Uruguay tatsächlich schwerwiegender verletzt hat, ist noch unklar. Zumindest twitterte er nach der Partie ein Mannschaftsbild aus der Kabine, das den Bayern-Fans Hoffnung machen könnte.

Die nächste Partie in Argentinien (März 2017) wird Vidal aufgrund einer Gelb-Sperre ohnehin verpassen.

Die Tore für Chile beim Sieg über Uruguay schossen der Hoffenheimer Eduardo Vargas sowie Arsenal-Star Alexis Sanchez per Doppelpack.

Edinson Cavani hatte Uruguay in Führung gebracht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel