vergrößernverkleinern
FBL-EURO-2016-MATCH33-ISL-AUT
Nach Junuzovics Ausfall könnte Alessandro Schöpf von Beginn an spielen © Getty Images

Die Stimmung in Österreich ist angespannt. Die Alpenrepublik steht gegen Irland vor einem Must-Win-Spiel (ab 18 Uhr im LIVETICKER). Liechtenstein will Italien ärgern.

Mit Österreich gegen Irland treffen in der WM-Qualifikation (ab 18 Uhr im LIVETICKER) die Gegensätze der Europameisterschaft aufeinander. Die hocheingeschätzten Männer aus der Alpenrepublik verabschiedeten sich kläglich mit keinem Sieg in der Vorrunde während die "Boys in Green" überraschend ins Achtelfinale einzogen.

Nach drei Spielen in der Qualifikation sieht die Situation vergleichbar aus. Irland steht hinter Serbien ungeschlagen auf dem Playoff-Rang, während Österreich aufpassen muss, ohne Zlatko Junuzovic den Anschluss an das Führungsduo nicht zu verlieren.

Österreich in der Pflicht

Mit 3.200 Fans im Rücken wollen die Iren das Wiener Ernst-Happel-Stadion stürmen. Doch auch die Anhänger der Gastgeber müssen sich laut HSV-Stürmer Michael Gregoritsch keineswegs verstecken: "Die Stimmung bei ÖFB-Heimspielen ist etwas ganz Besonderes. Es ist großartig, das zu erleben."

Die Elf von Marcel Koller will gegen den direkten Konkurrenten also um jeden Preis gewinnen: "Das Stadion ist voll, die Fans werden uns unterstützen, aber es wird ein sehr enges Spiel werden", so der Teamchef.

Italien und Spanien gegen Leichtgewichte

Weniger spannend geht es in der Staffel G zu. Dort machen Italien und Spanien den Gruppensieg unter sich aus. Am letzten Spieltag trennten sich die beiden Favoriten 1:1 Unentschieden. Der Weltmeister von 2006 sieht sich am Samstag nun Liechtenstein gegenüber (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER).

Im Fernduell empfangen die Iberer Mazedonien (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER). Den möglichen Sieg muss Chelsea-Stürmer Diego Costa von draußen ansehen. Der 28-Jährige laboriert noch an einer Muskelermüdung. Auch die Abwehr tritt nicht in Bestbesetzung an. Kapitän Sergio Ramos und Gerad Pique verpassen das Duell.

Wikinger im Gifpeltreffen

Die Isländer konnten den Schwung aus dem EM-Märchen in die Quali mitnehmen. Mit den punktgleichen Kroaten grüßen die Nordeuropäer von der Gruppenspitze. In Zagreb kommt es deshalb zum Spitzenspiel (ab 18 Uhr im LIVETICKER).

Eiin hartes stück Arbeit für die Isländer wird es allemal, denn das Maksmir-Stadion ist eine Festung. Seit 2013 sind die Kroaten daheim ungeschlagen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel