vergrößernverkleinern
Nelson Cabrera spielt für die boliviansiche Nationalmannschaft
Nelson Cabrera spielt für die boliviansiche Nationalmannschaft © Getty Images

Der bolivianische Fußballverband reagiert auf die von der FIFA ausgesprochenen Punktabzüge und zieht vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS.

Der Fußballverband aus Bolivien, BFF, zieht wegen des Punktabzugs in der Qualifikation zu WM 2018 vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS. Das teilte das oberste Sportgericht am Donnerstag mit. Der BFF war vom Weltverband FIFA wegen des Einsatzes des nicht spielberechtigten Profis Nelson Cabrera bestraft worden.

Die FIFA hatte die mit 2:0 gewonnene Partie gegen Peru und das 0:0 gegen Chile Anfang September jeweils als 0:3-Niederlage gegen Bolivien gewertet. Cabrera hatte 2007 schon ein Spiel für die Nationalmannschaft Paraguays bestritten.

Der bolivianische Verband müsse zudem 12.000 Schweizer Franken (rund 11.200 Euro) Strafe zahlen, hatte die FIFA-Disziplinarkommission geurteilt. Mit einem Einspruch beim FIFA-Berufungsausschuss war der BFF bereits gescheitert.

Bolivien hat als Vorletzter der WM-Qualifikation in Südamerika kaum noch Chancen auf ein Ticket für die Endrunde 2018.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel