vergrößernverkleinern
Iceland v Hungary - Group F: UEFA Euro 2016
Hooligans sollen bei der WM 2018 an der Einreise nach Russland gehindert werden © Getty Images

Wladimir Putin will mit einem neuen Gesetz künftig härter gegen randalierende Sportfans vorgehen. Bei der WM sollen Hooligans schon an der Grenze gestoppt werden.

14 Monate vor Beginn der Weltmeisterschaft in Russland hat Präsident Wladimir Putin ein härteres Gesetz gegen Randalierer bei Sportveranstaltungen erlassen.

Hooligans können demnach an der Einreise gehindert werden, falls sie in der Vergangenheit in Russland oder im Ausland auffällig geworden sind oder wenn es Informationen gibt, dass sie Straftaten planen.

Das Gesetz erhöht zudem die Strafe für "Regelübertretungen bei Sportveranstaltungen" von 20.000 auf 40.000 Rubel (335 auf 670 Euro), sie kann zudem mit einer Gefängnisstrafe von bis zu 15 Tagen einhergehen.

Zusammenstöße zwischen russischen und englischen Fans bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich hatten Sicherheitsbedenken für den Confed Cup in diesem Jahr (17. Juni bis 2. Juli) und die Weltmeisterschaft 2018 (14. Juni bis 15. Juli) in Russland ausgelöst.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel