vergrößernverkleinern
Dele Alli spielt seit 2015 für die englische Nationalmannschaft
Dele Alli zeigte im WM-Qualifikationsspiel der Engländer gegen die Slowakei den Mittelfinger © Getty Images

Im WM-Qualifikationsspiel der englischen Nationalmannschaft gegen die Slowakei sorgte Dele Alli mit einer Mittelfinger-Geste für Aufruhr, nun ermittelt die FIFA.

Am Montag bestimmte Mittelfeld-Star Dele Alli die Schlagzeilen im Vereinigten Königreich. Im WM-Qualifikationsspiel der Engländer gegen die Slowakei zeigte der 21-Jährige den Mittelfinger - TV-Bilder dokumentieren die Geste eindeutig.

Das Ganze geschah nach einem Foul vom slowakischen Verteidiger Martin Skrtel an Dele Alli, Schiedsrichter Clement Turpin lies die Szene weiterlaufen. Auf den TV-Bildern sah es so aus, als ob Alli dem Referee den Mittelfinger entgegenstrecken würde.

Nach dem Spiel äußerte sich der Tottenham-Profi zur Situation und bezeichnete den Mittelfinger als "Witz" zwischen ihm und seinem guten Freund Kyle Walker. (Beide spielten bis zum Sommer 2016 zusammen in Tottenham, Anm. d. Red.)

Video

Ganz so lustig findet die FIFA die Geste offenbar nicht, nun wurde ein Disziplinarverfahren gegen den Mittelfeldspieler eingeleitet. Experten gehen davon aus, dass der Fall frühestens Ende September verhandelt wird. 

Das UEFA-Reglement sieht vor, dass Spieler für beleidigende Gesten mit einer Sperre von drei Spielen belegt werden können. Das könnte dazu führen, dass Alli das erste Spiel der Engländer bei der WM 2018 in Russland verpasst. 

Pochettino verteidigt Alli

Tottenham-Trainer Mauricio Pochettino äußerte sich ebenfalls zur Causa Alli und bezeichnete den gezeigten Mittelfinger gleichermaßen als "Witz". Es sei "unglücklich gewesen, dass die Geste von Kameras aufgenommen worden sein. Denn sein Verhalten sei im Allgemeinen fantastisch."

Beim Spiel im Wembley-Stadion siegten die Engländer übrigens mit 2:1.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel