vergrößernverkleinern
Südafrika und der Senegal müssen in der WM-Quali noch einmal gegeneinander antreten
Südafrika und der Senegal müssen in der WM-Quali noch einmal gegeneinander antreten © Getty Images

Das WM-Quali-Spiel zwischen Südafrika und dem Senegal soll im November wiederholt werden, da der Schiedsrichter das erste Spiel manipuliert hatte.

Das Qualifikationsspiel zur Fußball-WM 2018 zwischen Südafrika und dem Senegal (2:1) vom November des vorigen Jahres wird wiederholt.

Dies ordnete der Weltverband FIFA am Mittwoch an, nachdem der Internationale Sportgerichtshof CAS die lebenslange Sperre gegen den Schiedsrichter der Partie, Joseph Lamptey, wegen Spielmanipulation bestätigt hatte.

Die FIFA hatte den Ghanaer bereits im März von allen Wettbewerben auf Lebenszeit ausgeschlossen. Die betroffene Partie soll im November wiederholt werden, einen genauen Termin gab der Verband noch nicht bekannt.

Im März hatte die FIFA in einem Statement erklärt, dass Lamptey am 12. November 2016 "unerlaubt Einfluss auf den Ausgang des Spiels" zwischen Südafrika und dem Senegal genommen und damit gegen Art. 69 Abs. 1 des Disziplinarreglements verstoßen habe. Unter anderem hatte Lamptey Südafrika einen überaus fragwürdigen Elfmeter zugesprochen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel