vergrößernverkleinern
Arturo Vidal entschuldigt sich nach seinem Verhalten im Spiel gegen Chile
Arturo Vidal entschuldigt sich nach seinem Verhalten im Spiel gegen Chile © Getty Images

Beim hitzigen WM-Qualifikationsspiel zwischen Chile und Bolivien lgeraten Arturo Vidal und Pablo Escobar aneinander. Nun entschuldigen sich die beiden.

Am Tag nach dem hitzigen WM-Qualifikationsspiel zwischen Chile und Bolivien haben sich die Gemüter wieder beruhigt.

Bayern Münchens Mittelfeldspieler Arturo Vidal entschuldigte sich bei den Fans für die erneute Niederlage sowie seine schlechte Leistung, Boliviens Kapitän Pablo Escobar für sein unflätiges Verhalten gegenüber Vidal und dessen Mitspielern.

"Ich möchte mich öffentlich dafür entschuldigen, wenn ich jemanden mit meinen Reaktionen beleidigt habe. Es war eine dumme Geste in der Hitze der Partie, eine Reaktion auf die Beleidigungen und Provokationen des Gegners, die dieses Verhalten allerdings nicht rechtfertigen", teilte Escobar über seine sozialen Kanäle mit.

Vidal entschuldigt sich bei chilenischen Fans

Der 39-Jährige hatte sich gegen Ende der Partie in La Paz, die Bolivien mit 1:0 für sich entschied, über die chilenischen Spieler lustig gemacht und sich dabei in den Schritt gefasst. Auch Vidal provozierte die bolivianischen Bank und warf eine Wasserflasche auf den Boden.

Der Münchner richtete seine Worte jedoch ausschließlich an die chilenischen Fans. "Entschuldigt bitte diese zwei Niederlagen. Wir haben alles gegeben, es aber nicht geschafft", schrieb Vidal auf Instagram. 

Die vier bestplatzierten Mannschaften in Südamerika qualifizieren sich für die WM in Russland, der Fünfte spielt in den Play-Offs gegen einen Vertreter des ozeanischen Kontinentalverbandes. Chile ist nach den Niederlagen in Bolivien und zuvor gegen Paraguay (0:3) mit einem Punkt Rückstand auf die Plätze vier und fünf nur Sechster.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel