vergrößernverkleinern
FBL-WC-2018-HUN-SUI
Breel Embolo ist wieder für die Nationalmannschaft nominiert worden © Getty Images

Erstmals seit seiner langen Verletzungspause kehrt Breel Embolo in die Schweizer Nationalmannschaft zurück. Acht weitere Bundesliga-Profis sind im Kader.

Stürmer Breel Embolo von Schalke 04 hat nach seiner langen Verletzungspause den Sprung zurück in die Schweizer Nationalmannschaft geschafft.

Nationaltrainer Vladimir Petkovic berief den 20-Jährigen nach ziemlich genau einem Jahr Abstinenz für die WM-Qualifikationsspiele der Eidgenossen gegen Ungarn (7. Oktober) und bei Europameister Portugal (10. Oktober). Neben Embolo gehören noch acht weitere Bundesliga-Legionäre dem 23-Mann-Kader der Eidgenossen an.

Dies sind die Torhüter Roman Bürki (Borussia Dortmund), Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach) und Marwin Hitz (FC Augsburg), Verteidiger Nico Elvedi (Mönchengladbach) sowie die Mittelfeldspieler beziehungsweise Angreifer Fabian Frei (Mainz 05), Denis Zakaria (Mönchengladbach), Steven Zuber (1899 Hoffenheim) und Admir Mehmedi (Bayer Leverkusen).

Die Schweiz führt die Gruppe B vor den beiden abschließenden Spieltagen mit drei Punkten Vorsprung vor Europameister Portugal an. Embolo hatte elf Monate lang an einer schweren Sprunggelenkverletzung mit Wadenbeinbruch laboriert. Mitte September feierte er nach 336 Tagen Pausen gegen Werder Bremen (2:1) sein Comeback.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel