vergrößernverkleinern
Daniele De Rossi wollte, dass nicht er selbst, sondern Lorenzo Insigne eingewechselt wird © Screenshot Rai

Italien verpasst die Qualifikation für die WM 2018. Während des Spiels rastet Daniele De Rossi auf der Ersatzbank aus, weil er nicht eingewechselt werden will.

Daniele De Rossi wollte unbedingt die WM-Qualifikation schaffen. Der Weltmeister von 2006 musste im entscheidenden Playoff-Spiel seiner Italiener gegen Schweden allerdings von der Bank aus zuschauen. 

Als der 34-Jährige dann doch noch eingewechselt werden sollte und zum Aufwärmen geschickt wurde, rastete der defensive Mittelfeldspieler aus. "Warum zum Teufel soll ich rein? Wir brauchen kein Unentschieden, wir brauchen einen Sieg!", brüllte er Italiens Assistenztrainer an. Dabei zeigte De Rossi wiederholt auf Stürmer Lorenzo Insigne, der ebenfalls auf der Bank saß.

"Ich meinte nur: Das Spiel ist fast zu Ende und wir müssen gewinnen, also schickt die Stürmer zum Aufwärmen", sagte De Rossi nach dem Spiel dem italienischen Fernsehsender Rai Sport und ergänzte: "Es tut mir leid, falls ich jemanden beleidigt habe."

Am Ende kamen weder De Rossi, noch Insigne zum Einsatz und Italien verpasste zum ersten Mal seit 60 Jahren die Qualifikation für die Weltmeisterschaft.

Video

De Rossi verkündete im Anschluss  seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel