vergrößernverkleinern
Marcel Siem verletzte sich am Innenmeniskus
Marcel Siem verletzte sich am Innenmeniskus © getty

Der deutsche Profi-Golfer Marcel Siem ist am Montag in Düsseldorf erfolgreich operiert worden.

Der 34-Jährige aus Ratingen, der beim European Masters im schweizerischen Crans Montana nach der zweiten Runde am Freitag ausgestiegen war, hatte einen Riss im Innenmeniskus im linken Knie erlitten.

"Toll, dass es so schnell mit der OP geklappt hat. Jetzt geduldig eine gute Reha und hoffentlich klappt es dann vielleicht schon bei der Dunhill Links wieder abzuschlagen", schreib Siem unmittelbar nach seiner Operation auf Facebook und spielte damit auf die Alfred Dunhill Links Championship an, die ab dem 2. Oktober in Schottland stattfinden wird.

Bereits Ende November 2013 war der 139. der Weltrangliste am Meniskus im linken Knie operiert worden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel