vergrößernverkleinern
Martin Kaymer konnte beim letzten Turnier in Akron nicht überzeugen
Martin Kaymer konnte beim letzten Turnier in Akron nicht überzeugen © getty

Der deutsche Golfstar Martin Kaymer (29) hat sich auf der zweiten Runde der US-Tour-Championship in Atlanta/Georgia leicht verbessert gezeigt.

Der US-Open-Gewinner aus Mettmann spielte auf dem Par-70-Kurs eine 69, nachdem er am Vortag mit einer 73 ins Klubhaus gekommen war.

Nach einem Birdie am ersten Loch leistete sich Kaymer auf den nächsten beiden Bahnen zwei Bogeys.

Birdies auf der 9 und 14 brachten Kaymer auf einen Schlag unter Par für den Tag. Trotzdem hatte er bei Beendigung seiner Runde acht Schläge Rückstand auf die Spitze.

Beim Tourfinale in der Olympiastadt von 1996 kassiert der Sieger der Gesamtwertung um den FedEx-Cup einen Bonus von zehn Millionen Dollar (7,6 Millionen Euro). Kaymer belegt in der Gesamtwertung den 14. Platz.

Insgesamt sind 29 Spieler am Start. Der qualifizierte Dustin Johnson (USA) ist gesperrt, nachdem er dreimal durch den Drogentest der US-PGA-Tour gefallen war.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel