vergrößernverkleinern
Martin Kaymer steigert sich am zweiten Tag des Ryder Cups

Europa - USA: 10 - 6

Der deutsche Golfprofi Martin Kaymer (Mettmann) hat den zweiten Tag des 40. Ryder Cups in Gleneagles/Schottland mit einem Unentschieden abgeschlossen.

Nach seiner Niederlage in den Fourballs am Vormittag verbuchte der 29 Jahre alte US-Open-Champion am Nachmittag in den Foursomes an der Seite des Engländers Justin Rose einen halben Punkt - beide Male hatte Kaymer gegen die US-Neulinge Jordan Spieth/Patrick Reed gespielt.

In den Fourballs, bei denen beide Golfer ihren eigenen Ball spielen und das bessere Ergebnis einer Paarung gewertet wird, musste sich Kaymer an der Seite des Dänen Thomas Björn klar mit 5 und 3 geschlagen geben.

Am Nachmittag rettete Rose den Europäern gegen das jüngste US-Duo der Ryder-Cup-Geschichte (Spieth/21, Reed/24) mit dem letzten Schlag das Remis.

Damit gehen die Gastgeber mit einem 10:6-Vorsprung in die abschließenden zwölf Einzel am Sonntag.

Europa genügen als Titelverteidiger 14 der 28 Punkte, um den Ryder Cup zum dritten Mal in Folge zu gewinnen. Die USA haben seit 1993 nicht mehr auf europäischem Boden triumphiert und brauchen mindestens 14,5 Punkte für einen Erfolg.

SPORT1 begleitet den Ryder Cup über drei Tage auf SPORT1.de und in den SPORT1-Apps.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel