Ex-Ryder-Cup-Kapitän und Golf-Profi Berhard Langer hat sich begeistert vom Auftritt Europas im 40. Ryder Cup in Gleneagles/Schottland gegen die USA gezeigt.

"Mit einer Führung von vier Punkten in den Sonntag zu gehen, ist herausragend", sagte der 57-Jährige in seiner Analyse für "Mercedes Benz Golf" und fügte an: "Das war in den Foursomes ein fantastisches Comeback an beiden Tagen. Die Foursomes mit 7:1 zu dominieren, ist unglaublich."

Europa nimmt den Sonntag mit einer komfortablen 10:6-Führung in Angriff. "Ich bin sicher, dass sie selbstbewusst sind", meint Langer zu Team Europa, warnt aber vor einem Comeback der USA.

2012 hatten die Amerikaner ebenfalls mit einer 10:6-Führung den letzten Tag begonnen - dann aber noch verloren. Als Herausforderer benötigen die US-Boys nun ihrerseits ein kleines Wunder, um die für einen Sieg nötigen 14,5 Punkte zu holen und erstmals seit 1993 auf fremden Kontinent zu triumphieren.

Europa reichen als Titelverteidiger 14 Punkte, um zum dritten Mal in Folge zu gewinnen. "Europa darf nicht die ersten drei, vier Spiele verlieren und sich so selbst unter Druck setzten", warnt Langer.

Martin Kaymer bekommt es in den Einzelpartien mit Bubba Watson zu tun. US-Open-Champion Kaymer (29) und der 35 Jahre alte Masters-Sieger Watson gehen um 13.36 Uhr MESZ als sechstes Paar an den ersten Abschlag.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel