Martin Kaymer trumpft am Schlusstag des 40. Ryder Cups in Gleneagles/Schottland groß auf. In seiner Einzelpartie gegen den Amerikaner Bubba Watson liegt der 29-Jährige zur Halbzeit mit vier Lochgewinnen in Führung.

Sollte Kaymer diese verteidigen, wäre es sein erster Sieg im Mutterland des Golfsports.

Der US-Open-Champion erwischte gegen US-Masters-Sieger Watson einen herausragenden Start und lag nach sechs Bahnen bereits mit vier Lochgewinnen in Führung. Auch danach spielte er kontant gut und ließ seinem Widersacher kaum eine Chance zu verkürzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel