vergrößernverkleinern
Marcel Siem ist seit 2000 Golfprofi

Der Ratinger Golfprofi Marcel Siem hat bei der Alfred Dunhill Links Championship im schottischen St. Andrews einen starken elften Platz belegt. Siem spielte bei seinem Comeback nach dreiwöchiger Verletzungspause am Samstag und Sonntag jeweils 68er-Runden und schob sich noch weit nach vorne.

Den Sieg sicherte sich der Engländer Oliver Wilson, der mit 271 Schlägen fünf Schläge vor Siem lag. Der Weltranglistenerste Rory McIlroy (Nordirland) war mit einem Schlag Rückstand einer von drei Golfern auf Platz zwei.

Der frühere Weltranglistenerste Martin Kaymer aus Mettmann hatte die die Qualifikation für die Schlussrunde am Sonntag ebenso klar verpasst wie Moritz Lampert (St. Leon-Rot).

Das mit 3,94 Millionen Euro dotierte Turnier im berühmten Royal and Ancient Golf Club zeichnet sich durch seinen ungewöhnlichen Modus aus: An den ersten drei Tagen wurde auf drei verschiedenen Plätzen (Old Course, Kingsbarns Golf Links, Carnoustie) gespielt.

Am Sonntag kämpften schließlich die verbliebenen 72 Starter auf dem Old Course um den mit 625.000 Euro dotierten Turniersieg.

Hier gibt es alles zum Golf

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel