vergrößernverkleinern
Mikko Ilonen siegt als erster Finne bei der World Match Play Championship

Als erster finnischer Golfprofi hat Mikko Ilonen die World Match Play Championship auf der Europa-Tour gewonnen.

Im Finale der mit 2,25 Millionen Euro dotierten Konkurrenz in Ash in der englischen Grafschaft Kent setzte sich der 34-Jährige im Finale gegen den Weltranglistenfünften Henrik Stenson aus Schweden mit 3 und 1 durch.

Vor dem 18. und letzten Loch lag Ilonen uneinholbar mit drei Lochgewinnen vorn.

Mikko Ilonen hatte damit auch den größten "Zahltag" seiner Karriere.

Für den Triumph im The London Golf Club erhielt er eine Prämie von 650.000 Euro. Dies war fast doppelt so viel, wie er im Juni für seinen Triumph bei der Irish Open erhalten hatte (333. 330).

Insgesamt war es der fünfte Turniersieg für den Finnen. Deutsche Golfer waren in dem 16-köpfigen Feld nicht vertreten.

Für Henrik Stenson war der Ausgang eine weitere Enttäuschung.

Der Ryder-Cup-Gewinner wartet seit November 2013 auf einen Turniersieg.

In der vergangenen Saison hatte er als überragender Spieler der Saison noch die Preisgeldwertungen auf der US- und der Europa-Tour für sich entschieden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel