vergrößernverkleinern
Caroline Masson feierte bislang ein Turniersieg

Die glänzend gestartete Profigolferin Caroline Masson hatte am Freitag beim US-Damenturnier auf der südchinesischen Insel Hainan ungewollt spielfrei, Sandra Gal musste ihren Arbeitstag bereits nach vier gespielten Löchern vorzeitig beenden.

Wegen starker Regenfälle brachen die Organisatoren den Spielbetrieb ab und verkürzten die mit 2,0 Millionen Dollar dotierte Veranstaltung auf drei Runden.

Die zweite Runde wird nun am Samstag fortgesetzt, am Sonntag fällt die Entscheidung auf der dritten Runde.

Masson hatte zum Auftakt am Donnerstag eine 67 gespielt und mit fünf weiteren Konkurrentinnen Platz zwei hinter der Führenden Jessica Korda belegt.

Die Amerikanerin ist die Tochter des früheren tschechischen Tennisstars Petr Korda. Gal hatte für die ersten 18 Löcher 70 Schläge benötigt und damit Rang 20 belegt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel